denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Königliches Dienstwohngebäude & Hofbaudepot

Obj.-Dok.-Nr.: 09065044
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Geschwister-Scholl-Straße
Hausnummer: 5
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus & Remise
Fertigstellung: 1903
Bauherr: Königlicher Konfideikommiss

Südlich an die Kasernenanlage, auf dem bis dahin vom Königlichen Hofbaudepot genutzten Grundstück, schließt das 1903 errichtete Hofbeamtenhaus, Geschwister-Scholl-Straße 5, an. Das ehemals Königliche Dienstwohngebäude besteht aus Vorderhaus, südlichem Seitenflügel und zwei Quergebäuden. Die baukünstlerische Gestaltung ist in neobarocken Formen gehalten. Über einem Sockelgeschoss werden die zwei Hauptgeschosse durch Erker, geschossübergreifende Fensterrahmungen sowie ein kräftiges verkröpftes Hauptgesims betont. Das säulengerahmte Eingangsportal verweist im Wappenfeld des Volutengiebels mit den Initialen "R" und "W" (REX WILHELM) und der Königskrone auf den Königlichen Kronfideikommiss als Bauherrn. Im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss des westlichen Quergebäudes mit angebauter Remise befinden sich Reste des ursprünglich auf dem Grundstück angesiedelten Hofbaudepots. Die an der westlichen Außenwand der Remise auf einem Gerüst aus Eisenträgern angebrachten 29 Sandsteinplatten mit Reliefdarstellungen von Kriegstrophäen stammen möglicherweise aus dem Ateliergebäude; sie werden der Schlüterschen Werkstatt Ende des 17. Jahrhunderts zugeschrieben. Vor der Remise steht der Torso einer überlebensgroßen weiblichen Sandsteinfigur, die ein Kreuz hält und wohl im 19. Jahrhundert entstanden ist. (1)


(1) Die Reliefs (70 x 70 cm) sind in der Denkmalliste unter Planckstraße 20/22 aufgeführt, da sie vom Hof dieses Wohnhauses sichtbar und zugänglich sind.

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 307