denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Denkmal Theodor Mommsen

Obj.-Dok.-Nr.: 09060117
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Unter den Linden
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Denkmal
Fertigstellung: 1909
Entwurf: Brütt, Adolf (Bildhauer)

Vor dem Westflügel der Universität steht heute das Denkmal des Juristen, Historikers und Nobelpreisträgers Theodor Mommsen (1817-1903), das am 1. November 1909 enthüllt wurde. (1) Entworfen hat es der Bildhauer Adolf Brütt, der aus einem 1906 veranstalteten Wettbewerb als Sieger hervorgegangen war. Wohl in Anlehnung an die Denkmäler der Humboldt-Brüder hat sich Brütt für eine Sitzfigur entschieden, wobei er diesem Denkmaltypus einen völlig neuen Charakter gab. Die Darstellung konzentriert sich auf den expressiv gestalteten Kopf Mommsens. Der Körper, der in entspannter Haltung in ein weites Gewand gehüllt in einem wuchtigen Sessel sitzt, ist eher abstrakt gehalten. Bis auf ein aufgeschlagenes Buch auf dem linken Knie des Gelehrten verzichtete Brütt auf jegliche Attribute. Die kubischen Formen und der schmucklose, niedrige Sockel sind ungewöhnliche Gestaltungsmittel, die künftige expressionistische Entwicklungen in der Bildhauerkunst vorwegzunehmen scheinen.


(1) Das Denkmal wurde im Krieg beschädigt und 1960 restauriert. Vgl. Gandert 1985, S. 171

Literatur:
  • N.N./ (Mommsen-Denkmal im Vorgarten der Universität, Berlin) in
    Berliner Architekturwelt 13 (1911) / Seite 267 f.
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003