denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohn- und Geschäftshaus Tempelhofer Damm 202 Friedrich-Wilhelm-Straße 15

Obj.-Dok.-Nr.: 09055124
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Ortsteil: Tempelhof
Strasse: Tempelhofer Damm
Hausnummer: 202
Strasse: Friedrich-Wilhelm-Straße
Hausnummer: 15
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohn- und Geschäftshaus
Datierung: 1892
Umbau: 1899-1900
Ausführung: Gorkt, R. (Maurermeister)
Bauherr: Hecht, Gottlieb (Architekt)
Ausführung: Wagner, R.

Das 1892 erbaute Eckhaus Tempelhofer Damm 202 und Friedrich-Wilhelm-Straße 15, ein typisches Beispiel für den Mietshausbau vor der Jahrhundertwende, gehört zu den ersten städtischen Mietshäusern, die im Wohngebiet südlich der Dorfaue errichtet wurden. (1) Die städtische Entwicklung dieses Gebiets setzte erst in den 1890er Jahren ein, sie beschleunigte sich durch den Bau des Teltowkanals. Der Anspruch der Gemeinde Tempelhof, nur Villen und Landhäuser zuzulassen, ließ sich nicht durchhalten. Mit der Backsteinverkleidung, der horizontalen Geschossteilung, der stockwerksweise differenzierten Fenstergestaltung und den gliedernden Elementen im Neorenaissancestil gleicht das Gebäude den Mietshäusern, die zur gleichen Zeit in Berlin entstanden sind. Im Gegensatz zur Berliner Innenstadt waren jedoch nur vier Stockwerke zugelassen. Für einen vertikalen Akzent sorgt der auffallende Eckgiebel, der, bekrönt von einem achtseitigen Turmaufsatz mit geschweifter Haube, selbstbewusst in den Straßenraum hineinwirkt. Der 1899-1900 angefügte Gebäudetrakt an der Friedrich-Wilhelm-Straße unterscheidet sich nicht von der älteren Eckbebauung, denn man setzte die 1892 entworfene Fassadengliederung bruchlos fort. Die Erdgeschosszone des Eckhauses wurde in der Nachkriegszeit erheblich verändert.


(1) Engel 1988, S. 21.

Literatur:
  • Topographie Tempelhof, 2007 / Seite 132