denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Büdnerhaus Friedenstraße 1 & 2 Großbeerenstraße 13 & 15

Obj.-Dok.-Nr.: 09055064
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Ortsteil: Mariendorf
Strasse: Friedenstraße
Hausnummer: 1 & 2
Strasse: Großbeerenstraße
Hausnummer: 13 & 15
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Büdnerhaus
Datierung: um 1830

Das kleine Wohnhaus auf dem Eckgrundstück Friedenstraße 1-2, Großbeerenstraße 13/15 bezeugt die Erweiterung des Dorfs in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. (1) Das eingeschossige Gebäude mit Krüppelwalmdach, gelb gestrichenen Fassaden, kleinen Fenstern und Fensterläden wurde um 1830 errichtet, vermutlich von einem Handwerker, der sich als "Büdner" in Mariendorf ansiedelte. Büdner besaßen in einem Dorfverband im Unterschied zu den Bauern mit ihren Äckern nur ein kleines Haus und wenig Gartenland. Als das Haus gebaut wurde, gab es die Chaussee nach Berlin, die den Dorfkern durchquert, noch nicht. Es existierte noch der alte Weg zwischen Tempelhof und Großbeeren, der Mariendorf am westlichen Dorfausgang berührte. Das Büdnerhaus wurde nahe dem Dorfausgang an der Straße nach Großbeeren errichtet. Nach der Mitte des 19. Jahrhunderts vollzog sich die Erweiterung Mariendorfs nicht mehr an den Dorfenden, sondern an der 1836-38 in Nord-Süd-Richtung gebauten neuen Chaussee. Dabei wurde zuerst der Straßenabschnitt nördlich des Dorfkerns bebaut.


(1) Rach 1988, S. 211-212.

Literatur:
  • Topographie Tempelhof, 2007 / Seite 163f.