denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Ackerbürgerhaus Alt-Mariendorf 33

Obj.-Dok.-Nr.: 09055055
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Ortsteil: Mariendorf
Strasse: Alt-Mariendorf
Hausnummer: 33
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Ackerbürgerhaus
Baubeginn: 1846
Bauherr: Freiberg, Ferdinand (Dorfschulze)

Dort, wo der Mariendorfer Damm den alten Dorfanger kreuzt, liegt das Gehöft Alt-Mariendorf 33, das im Besitz der alteingesessenen Familie Freiberg war, die seit dem 17. Jahrhundert in Mariendorf den Dorfschulzen stellte. Durch den Bau der Chaussee 1836-38 geriet der Bauernhof in eine Ecklage. Der Dorfschulze und Bauerngutsbesitzer Ferdinand Freiberg ließ das baufällige Wohnhaus seines Gehöfts 1846 durch einen Neubau im klassizistischen Stil ersetzen. Das eingeschossige Gebäude mit Souterrain, einem hohen Drempel und einem flachen Satteldach besitzt eine sparsam dekorierte Straßenfront, die durch Segmentbogenfenster und einen fein ausgeführten Fugenschnitt gegliedert wird. Der Hauseingang liegt nicht an der Straße, sondern an der westlichen Giebelseite, die sich der ehemaligen Hofeinfahrt zuwendet. Das Giebeldreieck wird durch zinnenartige Postamente an den Gebäudeecken hervorgehoben, während eine Freitreppe zum portalartig gerahmten Eingang hinaufführt. Der Abbruch des rechten Hofgebäudes bei der Straßenverbreiterung des Mariendorfer Damms 1905 hat das Aussehen der Hofanlage entscheidend verändert. Das Wohnhaus wurde 1985-86 für ein Restaurant umgebaut.

Literatur:
  • Topographie Tempelhof, 2007 / Seite 159f.