denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Erweiterungsbau des Pathologischen Instituts

Obj.-Dok.-Nr.: 09055039
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Luisenstraße
Hausnummer: 56
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Hochschule
Datierung: 1926-1928
Umbau: 1993
Entwurf: Wolff, Walther (Architekt)
Ausführung: Hochbauabteilung des Preußischen Finanzministeriums
Bauherr: Tierärztliche Hochschule

Die wachsende Zahl von Studenten und die notwendigen Sektionen machten nach dem Ersten Weltkrieg einen Erweiterungsbau für das Pathologische Institut mit Sektionshalle und Tierstallungen erforderlich. (1) Walther Wolff ordnete den Erweiterungsbau gegenüber dem Pathologischen Institut von 1884 direkt an der östlichen Grenze des Geländes der Tierärztlichen Hochschule ein. Für das geforderte Bauprogramm auf dem relativ langen, abgestuften Grundstück entwickelte der Architekt eine Anlage von drei mehrgeschossigen, giebelständigen Bauteilen mit dazwischenliegenden eingeschossigen Verbindungsbauten. Die Fassadengestaltung weist Elemente des modernen Bauens um 1920 auf und ist zugleich von einem zurückhaltenden Neoklassizismus gekennzeichnet.


(1) Vgl. Wolff 1929.

Literatur:
  • Wolff, W./ Erweiterungsbau des Pathologischen Institutes der Tierärztlichen Hochschule in Berlin in
    Zentralblatt der Bauverwaltung 49 (1929) / Seite 81-87
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 619
  • 175 Jahre Veterinärmedizinische Fakultät Berlin, 1790-1965 in
    Wissenschaftliche Zeitschrift der HU Berlin (1965) Sonderband