denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Geschäftshaus Mittelstraße 2 & 3 & 4

Obj.-Dok.-Nr.: 09055007
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Mittelstraße
Hausnummer: 2 & 3 & 4
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Geschäftshaus
Fertigstellung: um 1905
Bauherr: Neue Boden- und Aktiengesellschaft ?

An das Haus des VDI schließt sich in der Mittelstraße 2-4 ein für die Neue Boden- und Aktiengesellschaft um 1905 erbautes repräsentatives Geschäftshaus an. Für die Fassadengliederung mit Baudetails in neobarocken und neoklassizistischen Formen wurde ein traditioneller Aufbau gewählt. Über der rustizierten Sockelzone sind die beiden Obergeschosse durch Rundbögen zusammengefasst, die Brüstungsfelder als schmale Balkone mit schmiedeeisernen Gittern ausgebildet, das Attikageschoss ist durch ein kräftiges Hauptgesims abgesetzt. Den Rhythmus der sieben Achsen bestimmen die Kolossalpilaster zwischen den Bögen sowie eingestellte Halbsäulen an den Fenstern. Die Mittelachse mit dem Hauptportal ist durch einen giebelbekrönten Risalit betont. Ein Umbau des Gebäudes erfolgte 1926 für die Deutsch-Asiatische Bank. (1) Dabei entstand eine Kassenhalle in neoklassizistischen Formen im Hof.


(1) Umbau aufgeführt in: Haberlandts Bautennachweis, Februar 1926. Der Entwurf für den Umbau stammt von Oskar Müller.

Literatur:
  • Architekturführer Berlin, 1991 / Seite 321
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 203
  • Haberlandt 36 (1926) / Seite Februar: Umbau des oberen Stockwerks und d. Kellergeschosses° Bauherr: Deutsch-Asiatische Bank° Entwurf und Bauleitung: Oskar Müller° Ausführung: Clemens Eichholtz, Baugeschäft
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 298