denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Lützowstraße 6

Obj.-Dok.-Nr.: 09050432
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Tiergarten
Strasse: Lützowstraße
Hausnummer: 6
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Entwurf: 1877
Datierung: 1878-1879
Umbau: 1898
Entwurf & Ausführung: Hampel, Fr. (Zimmermeister)
Bauherr: Hampel, Fr. (Hofzimmermeister)

Das Mietshaus Lützowstraße 6 schräg gegenüber dem Maggi-Haus ist das letzte Zeugnis dieser einstigen herrschaftlichen Wohngegend. (1) Das gründerzeitliche Haus mit einer wohl proportionierten Fassade im Stil der italienischen Renaissance wurde 1878-79 für Hofzimmermeister Friedrich Hampel errichtet. Hinter der vornehmen Straßenfront sind in den oberen Stockwerken geräumige Siebenzimmerwohnungen verborgen, die mit Küche, Dienstmädchenkammer und Toilette bis in den kurzen Seitenflügel reichen. (2) Die hier gewählte Fassadenfassung im Renaissancestil florentinischer Palazzi ist im Berliner Mietshausbau nur selten anzutreffen. Prägnante Ausdrucksmittel sind die flächige Quaderung, das Rundbogenportal mit eingestellten Säulen, das Palladiomotiv am Erker und das Kranzgesims mit Arkadenfries. Haus und Grundstück besitzen eine ortsgeschichtliche Bedeutung. In den nicht mehr existierenden Hofgebäuden gründete der Maschinenbaumeister Fritz Werner 1896 die eine bedeutende Maschinen- und Werkzeugfabrik. Die Werkzeugmaschinenfabrik der Fritz Werner AG wurde 1913 nach Berlin-Marienfelde verlegt. (3)


(1) Wirth 1955, S. 168.

(2) 1898 wurde jeweils ein Zimmer im Seitenflügel zum Bad umgebaut.

(3) Die Fritz Werner AG, Werk I, verfügte 1935 auch über die Nachbargrundstücke Lützowstraße 3 und Flottwellstraße 4. Zur Unternehmensgeschichte siehe Hildebrandt/Lemburg/Wewel 1988, S. 168-171 (dort Abbildung des Vorderhauses Lützowstraße 6).

Literatur:
  • Topographie Mitte/Tiergarten, 2005 / Seite 160f.