denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Waldenserstraße 30

Obj.-Dok.-Nr.: 09050383
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Moabit
Strasse: Waldenserstraße
Hausnummer: 30
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Entwurf: 1895
Datierung: 1896-1898
Entwurf & Ausführung: Bredereck, Carl (Maurermeister)
Bauherr: Trinne, Hermann (Pianofortefabrikant)

Das 1896-98 erbaute Mietshaus Waldenserstraße 30 zeichnet sich durch einen dem Zeitgeschmack folgenden eklektizistischen Dekor der Straßenfront aus. Neben kräftigen Gesimsen, die für eine horizontale Gliederung sorgen, fallen die beiden seitlichen Erker-Balkon-Partien auf, die mit monumentalen Pilastern die Vertikale akzentuieren. Die fünfgeschossige Mietshausanlage umschließt mit Seiten- und Quergebäuden zwei Hinterhöfe. (1) Die Hofseiten sind glatt verputzt, während die gleichförmig aufgereihten Fenster eine Einfassung aus Backstein besitzen. Bauherr war der Pianofortefabrikant Hermann Trinne, Entwurf und Bauausführung übernahm Maurermeister Carl Bredereck.


(1) Im Innern ist eine für Zeit und Gegend typische Wohnungsaufteilung zu finden: Im Vorderhaus liegen Drei- und Vierzimmerwohnungen mit Bad und Mädchenkammer, im Seitenflügel kleinere Ein- und Zweizimmerwohnungen mit Innentoilette. Die auch im Querflügel angeordneten Drei- und Vierzimmerwohnungen mit Bädern und breiten Hauslauben beweisen, dass das Haus vor allem für besserverdienende Mieter gedacht war.

Literatur:
  • Katamon Exposé / Seite 278
  • Topographie Mitte/Tiergarten, 2005