denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Lehrerwohnhaus der 107. Gemeindeschule

Obj.-Dok.-Nr.: 09050263
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Tiergarten
Strasse: Genthiner Straße
Hausnummer: 10
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohnhaus & Lehrerwohnhaus
Datierung: 1882-1883
Umbau: 1977
Entwurf: Blankenstein, Hermann (Architekt)
Entwurf: Reich, Adolf
Bauherr: Stadtgemeinde Berlin

An der Genthiner Straße 10 ließ die Stadt Berlin zeitgleich zum Bau der Abwasserstation 1882-83 die 107. Gemeindeschule errichten, von der nach dem Abriss des Klassentrakts für das neue automatische Pumpwerk nur noch das straßenseitige Lehrerwohnhaus erhalten ist. (1) Stadtbaurat Hermann Blankenstein, hatte für das Lehrerwohnhaus der 107. Gemeindeschule nur einen sehr schmalen Bauplatz zur Verfügung. Dennoch zeigt der dreigeschossige gelbe Backsteinbau mustergültig alle charakteristischen Merkmale der Schulbauten Blankensteins. Das Gebäude erhielt einen reichen Dekor mit farbig glasierten Ziegeln und Terrakotten. Neben dem obligatorischen roten Backsteinsockel findet man an der Straßenfront gelbe Rautenbänder sowie Terrakotten am Dachgesims und in den Brüstungsfeldern der Fenster, die ein blaues und goldfarbenes florales Muster aufweisen. Das Hauptgeschoss ist durch große Rundbogenfenster hervorgehoben. Dort war ein Standesamt untergebracht. Die Schule wurde 1978 geschlossen. Das Lehrerwohnhaus dient heute den Berliner Wasser-Betrieben als Dienstgebäude.


1) Wirth 1955, S. 89; BusB V C, S. 344; Dehio Berlin 2000, S. 438 (falsche Angabe zum Architekten).

Literatur:
  • Inventar Tiergarten, 1955 / Seite 89
  • Internationale Bauausstellung 1987, Berlin 1989 / Seite 68-69
  • BusB V C 1991 / Seite 344
  • Dehio, Berlin, 1994 / Seite 477
  • Katamon Exposé / Seite 163
  • Topographie Mitte/Tiergarten, 2005