denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus & Werkstatt Bremer Straße 68

Obj.-Dok.-Nr.: 09050232
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Moabit
Strasse: Bremer Straße
Hausnummer: 68
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus & Werkstatt
Datierung: 1876-1877
Umbau: 1895 & 1920 & 1922
Ausführung: Heinel, Albert (Zimmermeister)
Bauherr: Heinel, Albert (Zimmermeister)

Gegenüber der Arminius-Markthalle steht das Wohnhaus Bremer Straße 68, das ebenfalls 1876-77 errichtet wurde. (1) Die Straßenfront ist besonders reich verziert. Zwischen dem kleinteiligen Mäanderfries über dem zweiten Stockwerk und dem Konsolgesims ist das bekannte Dekorationssystem aus vorgeblendeten Pilastern und Rundbögen zu erkennen. Auf dem zugehörigen Grundstück steht ein unverputztes Seitengebäude mit sehr hohen und weiten Fenstern. Es wurde 1895 als Lagergebäude errichtet. Die großen Wandöffnungen deuten auf eine jahrzehntelange Nutzung als Bildhauerwerkstatt hin, die von der Firma Albert Bachmann & Söhne seit 1919 in dem dafür aufgestockten Gebäude betrieben wurde. (2) An den traditionsreichen Familienbetrieb erinnert ein Schriftzug im Oberlichtglas der Durchfahrtstür zum Hof.


1) Monke 1968, Bd. 1, S. 91, Bd. 2, Abb.. 121, 125-126, 128.

2) 1895 wurde ein Lagergebäudes für Petroleum und Öl errichtet. Die Ausführung übernahm Julius Vogler. Das Gebäude wurde 1919-20 und 1922 zu einer Bildhauerwerkstatt ausgebaut. Dafür musste das Drempelgeschoss um drei Meter erhöht werden. Der Bauherr, Albert Bachmann & Söhne, war auch für die Bauausführung verantwortlich.

Literatur:
  • Monke, Grundrißentwicklung des Berliner Mietshauses, 1968 / Seite S. 91
  • Katamon Exposé / Seite 277
  • Topographie Mitte/Tiergarten, 2005