denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Feuerwache Grunewald

Obj.-Dok.-Nr.: 09046584
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Wernerstraße
Hausnummer: 1 & 3
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Feuerwache
Datierung: um 1895
Entwurf: Ahrens, Franz (Bauinspektor)
Bauherr: Gemeinde Grunewald

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Grunewaldkirche an der Nordostecke des Forstdienstackers entstand 1895 das erste Amtshaus der Villenkolonie nach Plänen des Post-Bauinspektors Franz Ahrens. (215) Seine Ausrichtung erfolgte aber nicht auf den Platz, sondern auf die zwischen ihm und dem südlichen Leo-Blech-Platz verlaufende Wernerstraße (Nr. 1/3). Es ist von den Gebäuden, die schon früh auf dem schmalen, am Ostrand des Forstdienstackers abgetrennten Streifen erbaut worden waren, das einzig erhaltene Gebäude. Wie eine kleine Villa gestaltet, erweckt es nicht den Anschein eines öffentlichen Gebäudes. Formal lehnt sich der heute als Feuerwache fungierende Bau an die deutsche Renaissance an, was besonders in dem etwas vereinfachten Giebel, dem seines Helms beraubten Treppenturm und in den natursteingerahmten Fenstern der Hoffassade deutlich wird. Der gestalterische Reiz beruht in der Verbindung dieser Neorenaissance-Elemente mit den wohlproportionierten Fachwerkpartien an Obergeschoß und Hofgiebel.


215) Altakte nicht auffindbar; vermutlich schon vor dem Krieg Umgestaltung; 1964 Aufstockung des Remisen- und Stalltraktes; ursprüngliche Ausstattung nicht erhalten. Lit.: Hessling 111, Taf. 11-13.

Literatur:
  • Hessling, Hausthüren und Thore III, 1900 / Seite 120
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993