denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Villa Stoltzenberg

Obj.-Dok.-Nr.: 09046569
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Trabener Straße
Hausnummer: 1
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Villa & Nebengebäude & Einfriedung
Datierung: 1899
Entwurf & Ausführung: Otte, Ludwig
Bauherr: Stoltzenberg, R. (Rittergutsbesitzer)

Die Nordseite des Bahnhofsplatzes an der Einmündung zur Trabener Straße bestimmt die Villa Stoltzenberg, point de vue zugleich für den aus der Fontane- bzw. Winkler Straße Kommenden.

Ludwig Otte schuf 1899 den Villenkomplex des Rittergutsbesitzers Richard Stoltzenberg, zwei durch einen Pavillon verbundene Einzelgebäude - das zweigeschossige in die Trabener Straße 1 hineinreichende Wohnhaus und den zum Bahnhofsplatz hin orientierten ehemaligen Stall- bzw. Wirtschaftsflügel. Beide Bauten werden von Türmen an ihren städtebaulich wirkungsvollsten Ecken akzentuiert, beide zeichnen sich durch reich gestaffelte Umrißlinien aus. Im Wohngebäude springt vor allem die runde Gartenhalle mit schlanken ägyptisierenden Säulen ins Auge, die den reich durchfensterten Eckturm mit umlaufendem Balkon trägt. Alle Fassadenteile werden von Stuckornamenten hoher Qualität und origineller Gestalt geschmückt. Die Villa repräsentiert wie die meisten Otte-Bauten - vergleiche die Griebenow-Villa am Johannaplatz -einen eigenständigen Bautyp, der auf malerische Motive aus der Landhausarchitektur verzichtet und statt dessen durch individuelle, reiche Stuckornamentik zu überzeugen sucht. (251)


251) Das Bauwerk wurde bald nach seiner Vollendung erweitert (1908), später teilaufgestockt (1926, 1939), dabei vereinfacht. 1939 erste Wohnungsteilungen. Nach 1967 wurde auch das alte Stallgebäude für eine Wohnnutzung umgestaltet. Lit.: BAK (27) 1904, S. 82, Taf.; BAW (3) 1900/01, S. 206, Abb. 289f., BusB IV C (vgl. Anm. 113), Obj. 1549.

Literatur:
  • BusB IV C 1975 / Seite Obj. 1549
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993 / Seite 138