denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Landhaus Taubertstraße 18

Obj.-Dok.-Nr.: 09046567
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Taubertstraße
Hausnummer: 18
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Landhaus
Datierung: 1928-1929
Bauherr: Schiff, Martin (Bankier)
Entwurf: Bielenberg und Moser (Architektensozietät)
Ausführung: Boswau und Knauer (Architektensozietät & Baufirma)

Das zweite große Grundstück auf dem ehemaligen Forstdienstacker, die Taubertstraße 18, bebauten die Architekten Bielenberg & Moser 1928/29 mit dem Landhaus Schiff. Der Standort des Bauwerks schafft jene optische Distanz, die den herrschaftlichen Anspruch verstärkt. Andererseits erfolgte eine Straffung der architektonischen Gestaltung, wenngleich der Bautyp sich nicht grundsätzlich unterscheidet. Denn auch hier handelt es sich um einen zweigeschossigen, symmetrisch angelegten, mit einem Walmdach abgeschlossenen Putzbau, dessen Hauptachse auf eine repräsentative Toreinfahrt bezogen ist. Der fortschrittliche Eindruck beruht auf der spannungsreicheren Fassadengliederung, besonders auf der Proportionierung der Rechteckfenster und der geringeren Dachneigung. Von ganz anderer Wirkung sind die Nebenseiten. Die westliche Langseite wird durch asymmetrische Fenstereinschnitte charakterisiert, wobei die Teilung der hohen Dielenfenster durch das den gesamten Bau umlaufende Geschoßgesims ein sehr ungewöhnliches Motiv darstellt. Die zum ehemaligen Garten sich öffnende östliche Seite ist symmetrisch angelegt; die eingeschossigen Seitenanbauten beziehen sich auf die ältere Landhausarchitektur. (222)


222) Im Gegensatz zur ursprünglichen Planung weist der ausgeführte Bau einige Vereinfachungen in der Fassade, namentlich im Baudekor auf; die Vergitterung sämtlicher Fenster erfolgte bei der Umnutzung zur Jugoslawischen Militärmission.

Literatur:
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993 / Seite 122