denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohnanlage Reinerzstraße II

Obj.-Dok.-Nr.: 09046554
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Reinerzstraße
Hausnummer: 15 & 16 & 17 & 18 & 19 & 20 & 21 & 22 & 23 & 24 & 25 & 26 & 27 & 28 & 29 & 30 & 31 & 32 & 33 & 34
Denkmalart: Gesamtanlage
Sachbegriff: Wohnanlage
Datierung: 1920
Entwurf & Ausführung: Gessner, Albert (Architekt)
Bauherr: Gemeinde Schmargendorf

Durch die Grenzverschiebung von 1958 kam der Grunewald in den Besitz zweier Siedlungsanlagen an der Reinerzstraße. Die älteren, von Albert Gessner errichteten Bauten (Nr. 15-38) gehören mit ihrem Entstehungsjahr 1920 zu den frühen Berliner Nachkriegssiedlungen. Die Anlage mit Kleinwohnungen von 1-2 Zimmern ist aus dem Straßenland herausgehoben und gruppiert sechs doppelgeschossige Bauten hufeisenförmig in der Art von Dreiflügelanlagen um großzügige Hofbereiche mit Kiefernbestand. Die gemeinsame künstlerische Wirkung steigerte Gessner nicht durch gleiche Gestaltung, sondern durch die Individualisierung der einzelnen Bauten, die unterschiedlich durch Dachhäuschen, Zwerchgiebel, Schleppgauben, Fenstertüren etc. geprägt sind. Wichtig für den Charakter dieser anheimelnden Bauten sind Material und Farbe - so der grobe Putz der Mauerwerksbauten, die teilweise über Natursteinsockel, wie er sich in der Abmauerung des Geländes wiederholt, errichtet sind, das Grün und Weiß der Fenstersprossungen, das Grün der Läden. (185)


185) Die drei östlichen Bauten werden in einem ersten, die westlichen Bauten in einem zweiten Bauabschnitt ausgeführt. Der westliche Bau nach Kriegszerstörungen vereinfacht wieder aufgebaut.

Literatur:
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993 / Seite 104