denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Hildegard-Wegscheider-Oberschule

Obj.-Dok.-Nr.: 09046534
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Lassenstraße
Hausnummer: 16 & 18 & 20
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Schule
Datierung: 1897 & 1908
Entwurf: Lange, Carl (Architekt)
Ausführung: Wessel, F. & Wessel, H.
Entwurf: Zaar und Vahl (Architektensozietät)
Bauherr: Gemeinde Grunewald

(...) an der Lassenstraße 16/22 entstand im Zeitraum zwischen 1897 und 1908 der erste kompakte Schulstandort Grunewalds. Als bauliches Ensemble setzt er sich aus dem von Rudolf Vahl 1897 vollendeten westlichen Gebäude, dem nach Plänen Carl Langes 1908 ausgeführten Mittelbau und dem gleichzeitigen - ehemals als Direktorenbaus, heute als schulfremdes Wohnhaus dienenden - östlichen Gebäude zusammen. Während ersteres nach Kriegsschäden und zweckbedingten Veränderungen entdekoriert ist und seine ehemals renaissancistische Getalt nur noch erahnen läßt, (196) sind letztere äußerlich weitgehend im Originalzustand. Das monumentale Mittelgebäude setzt sich aus einem stark historisierenden, Aula und Turnhalle beherbergenden Straßentrakt und einem die Tiefe des Grundstücks erschließenden Klassenflügel zusammen. Die weitaus sachlichere, von großflächigen Fensterverglasungen geprägte Westseite des Hofflügels geht auf die hier klimatisch günstige Lage der lichten Klassenräume ab, während die östliche Seite den Korridoren vorbehalten blieb. Ähnlich wie die Straßenfassade wurde auch das Schulinnere aufwendig gestaltet. Die kreuzgratgewölbten Korridore mit zum Teil in Jugendstildekor verzierten Hausteinstützen und die mosaizierten Brunnenanlagen sind erhalten, während die Aula hinter dem großen Maßwerkfenster ihre imposante Raumwirkung verloren hat.

Die deutliche Verwandtschaft des giebelständigen ehemaligen Direktorenhauses liegt im Formalen - etwa in der Asymmetrie sämtlicher Fassaden, der Rustika des Sockelgeschosses, in der Proportion der Fenster und den Brechungen der Walm- und Satteldächer. (197)


196) Nach dem Wiederaufbau wurde die ehemalige Turnhalle 1947 zum Lichtspieltheater Pan, der vordere Bauteil 1979 zum naturwissenschaftlichen Trakt umgestaltet. Heute wird das Gebäude als Kindertagesstätte genutzt. Die Bauakte nennt A. Hartmann als Architekten des Hauptschulhauses, die Literatur den Regierungsbaumeister Carl Lange, der langjährig in den Diensten des Bauamtes der Villenkolonie stand. Lit.: 75 Jahre Hildegard-Wegscheider-Oberschule, Berlin-Grunewald 1909-1984.

197) Die Bauakte ist lückenhaft, die Autorschaft Langes aufgrund der skizzierten Übereinstimmung mit dem Schulhaus Vermutung.

Literatur:
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993 / Seite 113f.