denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Landhaus Imelmann

Obj.-Dok.-Nr.: 09046450
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Furtwänglerstraße
Hausnummer: 15
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Landhaus
Datierung: 1898-1899
Umbau: 1951 & 1966
Bauherr: Imelmann, Robert (Bankier)
Entwurf & Ausführung: Cremer und Wolffenstein (Architektengemeinschaft)

Zwei Häuser weiter in der Furtwänglerstraße 15 hatten Cremer & Wolffenstein, die Architekten des Landhauses Prieger, schon 1898/99 ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Das Landhaus des Bankiers Robert Imelmann erinnert an ältere Schweizerhäuser und feudale Jagdhütten. Obgleich 1951 die ursprünglich gebrochene Firstlinie begradigt und die bewegte Dachsilhouette damit zurückgenommen wurde, bestimmt diesen Eindruck immer noch das Holz der Giebelverschalung und das reiche Schnitzwerk der Eingangsveranda, der Erker- und Fensterrahmungen. (206) Mit ihrem anspruchsvollen Bau kommentieren die Architekten geradezu die summarische Gestaltung des Landhauses der Malerin Minna Krause von 1893/94, das für den auch in Grunewald gängigen Landhaustyp ein sehr charakteristisches, aber selten gewordenes Beispiel ist. (207)


206) Das Bauwerk erlitt Veränderungen. Vermutlich im Krieg-Akteneinträge fehlen - wurde der Stallflügel zerstört, 1951 die Dachlinie verändert und Gauben vergrößert; 1966 Umgestaltung der Grundrisse. Lit.: BusB IV C (vgl. Anm. 113), Obj. 1546; Hessling III, Taf. 36-40.

207) Der etwas spröde Ausdruck wird durch das teilweise Fehlen des ursprünglichen Baudekors wie Schlotaufsätze, Gesimsmotive verstärkt; störend auch der Verlust des originalen Schuppengeflechtzauns, der durch einen einfachen Jägerzaun ersetzt wurde. Lit.: Hessling III, Taf. 15ff.

Literatur:
  • BusB IV C 1975 / Seite Obj. 1546
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993 / Seite 116f.