denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Landhaus Bismarckallee 22

Obj.-Dok.-Nr.: 09046403
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Bismarckallee
Hausnummer: 22
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Landhaus
Datierung: 1910-1911
Umbau: 1934 & 1969
Entwurf: Wollenberg, Adolf
Bauherr: Samuel, Arthur (Bankier)
Ausführung: Joseph Fraenkel (Bauunternehmen)

Als herausragendes Gebäude aus der Kaiserzeit hat sich an der südlichen Delbrückstraße mit Hauptausrichtung auf die Bismarckallee das von Adolf Wollenberg 1910/11 erbaute Landhaus des Bankiers Samuel erhalten. Der breitgelagerte aus Haupt- und Wirtschaftstrakt zusammengesetzte zweigeschossige Putzbau trägt seiner Lage an einer der prominenten Straßen Grunewalds mit einer repräsentativen Gestaltung Rechnung. Neben der klaren architektonischen Gesamtform sind es vornehmlich die eleganten Baudetails, die den Reiz des Gebäudes ausmachen: die große, von Balusterbrüstungen eingefaßte Terrassenanlage vor dem risalitartig auskragenden, mit einer Attika besetzten Mittelteil oder der zurückhaltende, sehr qualitative Baudekor etwa der ionischen Pilasterkapitelle, die sich mit den wohlproportionierten Fensterformen und -läden zu einer harmonischen, für Adolf Wollenberg charakteristischen Gesamterscheinung ergänzen. (192)


192) Dachausbau, Aufstockung des südlichen Küchentrakts, Garagenbau an der Delbrückstraße und Glaspavillon anstelle eines ursprünglichen "Sitzplatzes" an der Straßenecke über der Einfriedung 1972. Die ursprüngliche Grundrißlösung mit klassischer Mitteldiele, ovalem Speisesaal, Gartenhalle erstmals 1934 durch F.A. Breuhaus verändert.

Literatur:
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993 / Seite 39f., 111, 142, 168