denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Landhaus Thaden

Obj.-Dok.-Nr.: 09046392
Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Ortsteil: Grunewald
Strasse: Bernadottestraße
Hausnummer: 7
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Landhaus
Datierung: 1922-1923
Umbau: 1937
Entwurf & Ausführung: Paulus, Günther (Architekt)
Bauherr: Thaden, Alke

Von der ehemals repräsentativen Bebauung der Bernadottestraße hat sich nur noch das opulente Haus Thaden 1922/23 von Günther Paulus erhalten. Obgleich es auf dem ursprünglich bis zur Waldmeisterstraße durchreichenden Grundstück weit aus der Bauflucht zurücktritt, ist es wegen seines Umfangs, seiner Gestaltung, der halbkreisförmigen Doppelvorfahrt hinter aufwendigem Einfriedungsgitter von entscheidender Wirkung. Von den Bauten gleichen Typs unterscheidet es sich durch die sehr deutliche Betonung der Mitte. Während das Obergeschoß des Gebäudes im hohen Mansarddach verborgen ist, präsentiert sich der breite Mittelrisalit zweigeschossig mit "französischen Fenstern" über dem von Draperien überfangenen Eingangsportal. Den noch historisierenden Charakter unterstreichen auch Details wie die feinen Verdachungen der Hauptgeschoßfenster, das barockisierende Türblatt des Portals, die bossierten Gebäudeecken und schmiedeeisernen Gitter. (330)


330) Vermutlich bei Beseitigung von Kriegsschäden wurde das zweite Dachgeschoß ausgebaut. Nutzer und Besitzer des Hauses waren der Reichsleiter Martin Bormann zwischen 1937 und dem Kriegsende, Axel Cäsar Springer von 1962 bis 1978. Mit dem Verkauf im gleichen Jahr wurden durch Einbau von vier abgeschlossenen Wohnungen die Grundrisse verändert.

Literatur:
  • Topographie Wilmersdorf/Grunewald, 1993 / Seite 182