denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Krankenhausgarten des Hubertus-Krankenhauses

Obj.-Dok.-Nr.: 09045967
Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
Ortsteil: Nikolassee
Strasse: Kurstraße
Hausnummer: 11
Denkmalart: Gartendenkmal
Sachbegriff: Gartenanlage & Krankenhausgarten
Datierung: 1898
Bauherr: Maaß
Entwurf & Ausführung: Solf und Wichards (?) (Architekt)

In seiner Grundstruktur erhalten ist die Gartenanlage des alten Kurhauses Hubertus in der Kurstraße 11. (1) Sie gliedert sich in einen repräsentativ wirkenden Bereich mit Rondell und Brunnen am Eingang und das weitläufige Erholungsgelände mit den heute asphaltierten Schlängelwegen. Wenn auch inzwischen die Zufahrt von der Kurstraße verändert und heutigen Ansprüchen angepasst wurde, ist doch das große Rasenrondell als prägendes zeittypisches Gestaltelement der Erstanlage überliefert. Die in Kreisform gepflanzten Rotdornbäume und ein auf den Krankenhauseingang bezogener Brunnen vervollständigen das Erscheinungsbild. Die ursprünglich detailreichere Ausgestaltung muss man sich ergänzt um Girlanden zwischen den Bäumen, Schmuckbeete und eine grottenartige Tuffsteinsetzung im Brunnenbassin vorstellen.

Das nach Norden anschließende Wäldchen wird von einem engmaschigen, in vielen Windungen geführten Wegenetz durchzogen. Es verweist auf die von Anbeginn vorgesehene Nutzung des Geländes als Patientengarten, in dem sich die Rekonvaleszenten bei Spaziergängen in frischer Luft unter Kiefern erholen konnten. Ihre Funktion als Krankenhausgarten erfüllt die Anlage auch heute noch.


1) Berliner Architekturwelt 1 (1899), S. 184 f; Der Baumeister 1 (1903), S. 59 f.; Trumpa 1986, S. 195 f.; Ich bin der Herr, dein Arzt, 25 Jahre ev. Hubertus-Krankenhaus, Berlin o.J.

Literatur:
  • Ich bin der Herr, dein Arzt. 25 Jahre ev. Hubertus-Krankenhaus, Berlin o. J. Baumeister 1 (1903) / Seite 59, T. 35-37
  • Trumpa, Kurt, Zehlendorf in der Kaiserzeit, Berlin 1982 / Seite 195
  • Berliner Architekturwelt 1 (1899) / Seite 184ff.