denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Garten der Villa Becker

Obj.-Dok.-Nr.: 09045931
Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
Ortsteil: Wannsee
Strasse: Conradstraße
Hausnummer: 13
Denkmalart: Gartendenkmal
Sachbegriff: Villengarten
Datierung: 1880
Bauherr: Becker, Carl
Entwurf & Ausführung: Ende und Böckmann(?) (Architektensozietät)

Der kleine Garten Becker, Conradstraße 13, gibt Zeugnis von der ersten Besiedlungsphase der Villenkolonie Alsen; er ist in seiner Grundstruktur als einziger im Quistorpschen Dreieck erhalten. (1) Im Straßenzug fällt die außergewöhnlich gestaltete, kürzlich erneuerte Einfriedung auf, die auf den Entwurf von Ende & Böckmann zurückgeht. Die sich nach oben konisch verjüngenden, profilierten Pfeiler mit seitlich angebrachten Löwenköpfen scheinen von der ägyptischen Architektur inspiriert worden zu sein. Die fast vollplastisch ausgeführten Tiermasken halten in ihren Mäulern den Obergurt der Einfriedung, die als klassischer Schuppenzaun ausgebildet ist. Der zwischen den Pfeilern und ergänzenden Eisenpfosten mit bogenförmig durchhängender Oberkante ausgeführte Zaun endet an den äußeren Gebäudeecken an kannelierten Rundsäulen. Von dem einstigen Wegesystem ist heute nur der an der Hauptpforte beginnende Weg vorhanden, der rechts an der Villa vorbei auf eine kleine Terrasse führt, für die eine alte Eibe den Hintergrund bildet. Den Vorgarten beschattet eine mächtige Platane, ein beliebter Baum im Landschaftsgarten, der zu der damaligen Zeit an südliche Landschaften erinnerte.


1) Gartendenkmale in Berlin: Privatgärten 2009, S. 224 mit weiterführenden Literaturangaben.

Literatur:
  • Villen und Landhäuser, Berlin 1883 / Seite 62
  • Brasch, G.: Das Wannseebuch, Berlin 1926 Deutsche Bauzeitung 18 (1884) 58 / Seite 347f.
  • Privatgärten in Berlin, Petersberg 2005 / Seite 224
  • Topographie Zehlendorf/Wannsee, 2013 / Seite 89f
  • Privatgärten 2009 / Seite 224