denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Garten des Wohnhauses Argentinische Allee 28 (heute Haus der Jugend)

Obj.-Dok.-Nr.: 09045921
Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
Ortsteil: Zehlendorf
Strasse: Argentinische Allee
Hausnummer: 28
Denkmalart: Gartendenkmal
Sachbegriff: Landhausgarten
Datierung: 1910-1911
Entwurf: Lindhorst, Felix (Architekt)
Bauherr: Fiedler, Franz
Entwurf: Körner und Brodersen

Die Häuser an der Argentinischen Allee sind durchschnittlich größer als die übrige Bebauung der Villenkolonie. Der Prototyp des Landhauses um 1910 steht vis-à-vis zum Haus am Waldsee auf dem Nachbargrundstück, das seit 1945 als Haus der Jugend genutzte Gebäude Argentinische Allee 28. Es wurde durch das Baugeschäft Franz Kuhn errichtet und verkörpert, was Hermann Muthesius gefordert hatte: Verzicht auf eine Sockelzone, um den direkten Austritt ins Freie zu gewährleisten. Das Haus wird von steilen Dach- und Giebelzonen dominiert. Die Giebel mit den mächtigen Krüppelwalm- bzw. Mansarddächern sind holzverschindelt bzw. mit grauen Pfannen gedeckt. Sie erzeugen einen bodenständig-einfachen Charakter. Die Werksteinrahmungen an Fenstern und Türen bewirken die Naturverbundenheit des Hauses, wobei Seeufer und Gartengrundstück diesen romantischen Eindruck noch zu steigern wissen.

Die Gartenanlage auf diesem über 6 000 m² großen Grundstück ist trotz einiger Änderungen in ihrer Grundstruktur erhalten. Besonders bemerkenswert ist das zum Waldsee hin abfallende, weitgehend original erhaltene terrassenartig gestaltete Gelände westlich des Hauses mit Mauern und Treppen und dem teilweise noch sichtbaren, leicht geschwungenen Wegenetz mit seinen Aussparungen, wo früher zweifellos Sitzplätze vorhanden waren. Wie bei Gärten dieser Größenordnung üblich und besonders am Wannsee zu beobachten, gab es am Ufer ein Bootshaus. Auf der heute z.T. als Bolzplatz genutzten größeren Terrasse war ursprünglich eine regelmäßige Schmuckbeetanlage vorhanden, ab 1931 erfolgte im Zuge weitgehender Umgestaltungsmaßnahmen der Bau eines Tennisplatzes. In dieser Zeit fanden auch der Umbau des Bootshauses sowie der Abriß und Neubau eines Gewächshauses im Vorgarten mit seinen ausgedehnten Frühbeetanlagen statt. 1957 erfolgte im Zuge des Ausbaus der Argentinischen Allee eine Verkleinerung des Vorgartens und der Bau einer neuen Einfriedigung.

Literatur:
  • BusB IV C 1975 / Seite 116
  • Berliner Architekturwelt 16 (1914) / Seite 249f.
  • Klapheck/ Moderne Villen und Landhäuser, 1913 / Seite 202f.
  • Hardt, E., Deutsche Hausgärten, Wiesbaden 1912 / Seite 158
  • Topographie Zehlendorf/Zehlendorf, 1995 / Seite 161f.
  • Deutsche Bauhütte 25 (1921) / Seite 124f
  • Privatgärten in Berlin, Petersberg 2005 / Seite 231