denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Villa Frieske

Obj.-Dok.-Nr.: 09045760
Bezirk: Treptow-Köpenick
Ortsteil: Oberschöneweide
Strasse: An der Wuhlheide
Hausnummer: 236 & 238
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Villa
Datierung: 1877
Entwurf: Dorn, Hermann (Architekt)

Die Villa Weißenburg, An der Wuhlheide 236/238, gelegen in einem kleinen Park am Spreeufer, erinnert an eine weit gehend ausgelöschte Zeitschicht, an die Erschließung des Köpenicker Umlands im 19. Jahrhundert durch Unternehmen des Textilgewerbes. Auf dem Gelände befand sich einst ein großer Wäschereibetrieb, die Dampfwaschanstalt Weißenburg. Die Villa, erbaut um 1880, war das Wohnhaus der Fabrikantenfamilie. Die Fassaden zeigen eine zeittypische Gestaltung in den Formen der Neorenaissance. Während die Wandflächen mit hellrotem Backstein verkleidet sind, hat man Sockel, Gesimse und Fenstereinfassungen weiß abgesetzt. Unter den Fenstern sieht man kleine Terrakottareliefs mit floralen Ornamenten. Das dominierende Hauptgeschoss mit den Wohnräumen des Fabrikanten ruht auf einem Sockelgeschoss, das Obergeschoss liegt unter einem flachen, weit auskragenden Satteldach. Nach Norden tritt ein Risalit mit dem Haupteingang hervor, bekrönt von einem Giebel mit offener Fachwerkkonstruktion. An der Spreeseite hingegen öffnen sich weite Bögen zu einer Terrasse. Geschwungene Treppen führen auf die Uferwiese. Die Waschanstalt Weißenburg wurde um 1900 geschlossen. Es verblieb nur die Fabrikantenvilla, das älteste erhaltene Bauwerk in Oberschöneweide. Das Wohnhaus war lange Zeit Altersheim, später Kinderferienlager. Heute steht das Gebäude leer.

Literatur:
  • Topographie Treptow-Köpenick/Nieder- und Oberschöneweide, 2003 / Seite 135