denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

St. Antonius-Kapelle

Obj.-Dok.-Nr.: 09045179
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Rüdersdorfer Straße
Hausnummer: 45A
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Kirche kath.
Datierung: 1897-1898
Umbau: 1909/1914
Umbau: 1955/1960
Bauherr: Katholische Arbeitervereine

Eine ebensolche Rarität ohne städtebauliche und historische Einbindung ist die von Wohnscheiben in Plattenbauweise umschlossene St. Antonius-Kapelle (1) in der Rüdersdorfer Straße 45A. Von katholischen Arbeitervereinen ging 1897-98 die Initiative aus, ein ehemaliges Gasthaus zum Leo-Hospiz umzugestalten. Die dazugehörige Kapelle wurde 1909-14 zur Kirche umgewandelt und in den zwanziger Jahren mit einem Hochaltar von Georg Stieren und Figuren von Otto Hitzberger ausgestattet. Nach Kriegsschäden und dem weiträumigen Abriß der Altbausubstanz in der Nachkriegszeit wurde der gotisierende Klinkerverblendbau 1960 instand gesetzt, wobei die zeittypische Gestaltung - farbige Klinkerplatten an der südöstlichen Seite und Wahrung des historischen Bestandes im Nordwesten - heute bereits von architekturhistorischem Wert ist.


(1) Die Bau- und Kunstdenkmale in der DDR, Hauptstadt Berlin I, S. 467.

Literatur:
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 467
  • Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 97