denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Bürgerhaus Märkisches Ufer 18

Obj.-Dok.-Nr.: 09035395
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Märkisches Ufer
Hausnummer: 18
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Bürgerhaus
Fertigstellung: vor 1741
Bauherr: Schüppel, Johann Christian (Kaufmann)

Das vermutlich für den Kaufmann Johann Christian Schüppel erbaute Wohnhaus Märkisches Ufer 18 ist eines der wenigen erhaltenen Patrizierhäuser aus der Zeit Friedrichs I. und gehört zu den ältesten Gebäuden in NeuKölln am Wasser. 1741 sind ein dreigeschossiges Vorderhaus mit Mansarde sowie zwei Seitenflügel und ein Quergebäude feuerversichert worden. (1) Auch hier sind Seitenflügel und Quergebäude verloren, die Fassade des Vorderhauses überliefert jedoch die bauzeitliche Gestaltung. Streng symmetrisch sind die fünf Achsen auf einen Mittelrisalit bezogen, der von einem Segmentbogengiebel über der Traufe bekrönt wird. Das Hauptgeschoss wird durch variierende, kräftige Fensterverdachungen vom niedrigeren zweiten Obergeschoss abgesetzt. Über der pilastergerahmten, korbbogigen Durchfahrt findet sich ein Gebälk mit Triglyphenfries. Die zweiläufige, eingestemmte Treppe ist hier neben der Durchfahrt angeordnet.


(1) Landesarchiv Berlin, Bestand Feuersozietät, ARep. 180, Film 37, Bd. 260, S. 319.

Literatur:
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 245ff
  • Schachinger, Erika, Alte Wohnhäuser in Berlin, Berlin 1969 / Seite 65f.
  • Kühne/ Fritz und Achim Kühn, 1989 / Seite 396 f.
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003