berlin.de/corona
 link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohnhaus Große Hamburger Straße 28

Obj.-Dok.-Nr.: 09035236
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Große Hamburger Straße
Hausnummer: 28
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohnhaus
Datierung: 1901-1902
Entwurf: Berndt, Kurt (Architekt)
Bauherr: Sophiengemeinde

Das schräg gegenüberliegende Wohnhaus Große Hamburger Straße 28 war der erste Bau, den die Sophiengemeinde im Zusammenhang mit der Neuordnung des Umfeldes der Sophienkirche 1901-02 nach Entwurf von Kurt Berndt errichten ließ. Die Hofanlage besteht aus dem Vorderhaus an der Straße, einem Seitengebäude im Hof und dem zum Kirchhof gerichteten Quergebäude mit dem Gemeindesaal. Die Vorderhausfassade ist mit Putzgliederungen aufwändig gestaltet. Über dem seitlichen Eingangstor verweist eine Kreuzdarstellung mit Draperie auf den kirchlichen Bauherrn. Im Obergeschoss sind die vier mittleren Fenster unter einer geraden Verdachung zusammengefasst, darauf stehen zwei große Engelsfiguren mit ausgebreiteten Flügeln. Ebenso künstlerisch überzeugend ist die zum Kirchhof gerichtete Schaufassade des Querhauses ausgeführt. Den Ausgang zum Garten bildet ein Barockportal mit gesprengtem Giebel. Ein kupfergedeckter Turmaufsatz bekrönt das Dach.

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 464
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983