denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Schule & Direktorenwohnhaus Gipsstraße 23A

Obj.-Dok.-Nr.: 09035166
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Gipsstraße
Hausnummer: 23A
Denkmalart: Gesamtanlage
Sachbegriff: Schule & Direktorenwohnhaus
Datierung: 1872-1873
Entwurf: Blankenstein, Hermann (Architekt)
Bauherr: Stadtgemeinde Berlin

Nach der Stilllegung der seit dem späten 18. Jahrhundert in langer Familientradition geführten Gipsfabrikation nutzte die Stadt einen Teil dieser Gewerbefläche für den Bau der 1872-73 errichteten ehemaligen 8. und 63. Gemeindedoppelschule Gipsstraße 23A. (1) Unter der Oberleitung von Stadtbaurat Hermann Blankenstein entstand die bauliche Anlage in der für öffentliche Schulbauten dieser Zeit bevorzugten Ziegelbauweise. Das viergeschossige Hauptgebäude wurde so angeordnet, dass zwei voneinander getrennte Höfe entstanden. Eine Turnhalle im zweiten Hof wurde im Krieg zerstört. Das dreigeschossige Direktoratsgebäude ist von dem Schulhaus separat hinter die Bauflucht der Gipsstraße zurücktretend eingeordnet und an den Charakter der benachbarten Mietshausbebauung angepasst. Mit der Durchfahrt zum Hof bildet es zugleich den Haupteingang. Alle Fassaden sind in sorgfältiger handwerklicher Arbeit ausgeführt und durch segmentbogige Fensteröffnungen, Sohlbankgesimse über dem Erdgeschoss und ein Konsolgesims als oberer Abschluss gegliedert. Ziegelornamentik und sparsamer Terrakottenschmuck in den Brüstungsfeldern unterstützen die maßvolle tektonische Gestaltung. Die Konstruktion der Geschossdecken besteht aus gemauerten Preußischen Kappen zwischen Stahlträgern.


(1) Vgl. BusB V, Bd. C, S. 338.

Literatur:
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 290
  • BusB V C 1991 / Seite 338
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 500 f.