denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohn- und Geschäftshaus Münzstraße 21 & 23 Neue Schönhauser Straße 21

Obj.-Dok.-Nr.: 09035121
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Münzstraße
Hausnummer: 21 & 23
Strasse: Neue Schönhauser Straße
Hausnummer: 21
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohn- und Geschäftshaus
Datierung: 1891-1893
Entwurf: Poetsch und Bohnstedt (Architekt)

In der östlich anschließenden Münzstraße, der Straßenname erinnert an die hier 1752 bis 1841 existierende Königliche Münze, errichteten 1891-93 die Architekten Poetsch & Bohnstedt auf drei zusammengelegten Parzellen die Wohn- und Geschäftshausanlage Münzstraße 21/23. Der Knick der Straßenfassade markiert die Spitze der Contrescarpe (äußere Grabenböschung) der nordöstlichen Bastion der Festungsanlagen. Die lange Straßenfront in Neorenaissanceformen aus rotem Klinker und Sandstein wirkt weithin sichtbar im Straßenraum der hier einmündenden Weinmeisterstraße und Alten Schönhauser Straße. Treppengiebel und prächtige Erker betonen die seitlichen Achsen sowie den Gebäudeknick. Die großen und komfortablen Vorderhauswohnungen werden über repräsentative Treppenhäuser erschlossen. Die Putzfassaden der Wohnhofflügel öffnen sich zum großzügigen Gartenhof mit Loggien und Erkern. Ein aufwändiges Sandsteinportal in Renaissanceformen führt zur Treppe im Querhaus. Der zweite Hof dient als Gewerbehof und wird von vier- bis fünfgeschossigen Gewerbeflügeln umschlossen.

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 453 f.
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983