denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Verwaltungsgebäude für die Israelitische Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel)

Obj.-Dok.-Nr.: 09035088
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Tucholskystraße
Hausnummer: 40
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Verwaltungsgebäude
Datierung: 1903-1904
Entwurf: Hoeniger und Sedelmeier (Architektensozietät)
Bauherr: Jüdische Gemeinde Adass Jisroel

Nur wenige Meter entfernt steht in der Tucholskystraße das Verwaltungsgebäude für die Israelitische Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) Tucholskystraße 40, (1) 1903-04 von dem Architekturbüro Hoeniger & Sedelmeier errichtet. Nach Plänen dieser Architekten sind in Berlin viele Bauten für jüdische Einrichtungen entstanden. Die 1869 gebildete orthodoxe jüdische Religionsgemeinschaft richtete im Vorderhaus die Gemeindeverwaltung sowie ein eigenes Rabbinerseminar und eine Talmud-Thoraschule ein. (2)

Der Synagogenbau im Hof wurde nach Kriegsbeschädigungen 1967 abgebrochen. Trotz Entfernen des Putzdekors an der Straßenfassade blieb von der wilhelminischen Architektur die Grundgliederung der Fensterachsen und die Hervorhebung der Gebäudemitte erkennbar. Die vorhandenen Ausstattungen im Innern mit Spuren des früheren Gemeindelebens sind von besonderem Interesse, darunter "das originale Eingangstor, der Sitzungssaal im Erdgeschoss links mit den beiden David-Sternen auf den Innenseiten der Tür, das eine noch übrig gebliebene Tauchbad, das noch in Nutzung ist (...), der David-Stern im Hof des Hauses". (3)


(1) Vgl. o.V., (Synagoge auf dem Grundstücke Artilleriestraße 32, Berlin), in: Berliner Architekturwelt 7 (1905), S. 249-250; Baumeister, Architekten, Stadtplaner 1987, S. 626; Offenberg 1986.

(2) Die orthodoxe Religionsgemeinschaft Adass Jisroel spaltete sich 1869 von der von Liberalen dominierten Jüdischen Gemeinde Berlins ab. 1885 erfolgte auch die formale Trennung von der Berliner Gemeinde. Vgl. Rürup 1995, S. 112f.

(3) Vgl. Offenberg 1986, S. 17.

Literatur:
  • Berliner Architekturwelt 7 (1905) / Seite ..
  • Offenberg, Mario, Auf der Suche nach der verlorenen Geschichte in Adass Jisroel...., hrsg. v. Mario Offenberg, Berlin 1986 / Seite S.17.
  • Baumeister, Architekten, Stadtplaner, 1987 / Seite S.626.
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 486-488