denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Hornstraße 16

Obj.-Dok.-Nr.: 09031167
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Kreuzberg
Strasse: Hornstraße
Hausnummer: 16
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Datierung: 1878
Umbau: 1922
Entwurf: Klopsch, Wilhelm (Maurermeister)
Bauherr: Klopsch, Wilhelm (Maurermeister)

Mit einem ähnlichen Ausstattungsstandard kann auch das benachbarte Mietshaus Hornstraße 16 aufwarten, das Maurermeister Wilhelm Klopsch 1878 errichtete. In der baulichen Disposition und in den Grund- und Aufrissen sind beide Häuser gleichartig angelegt. Allerdings ließ Klopsch seine Straßenfassade in den Obergeschossen mit roten Klinkern verblenden. Zum verputzten Erdgeschoss, dem polygonalen Standerker und den aufstuckierten Gliederungs- und Dekorelementen bildet die rote Klinkerfläche einen kontrastreichen Hintergrund. Eine reizvolle Besonderheit des Sichtmauerwerks ist das markante, violett abgesetzte Rautenmuster im letzten Geschoss. Wie beim Nachbarhaus bildet auch hier der Standerker das gestalterisch bedeutendste Architekturelement. Mit aufgeputzten Bossen und Säulen, Dreiecks- und Segmentgiebeln ist der Erker reich in Renaissanceformen geschmückt. Eine recht eigenwillige Formgebung weist der Drempelbereich mit dem weit vorkragenden Dach, den bemalten Balkenköpfen und dem Schmuckfries auf. Den würdevollen Gesamteindruck unterstreichen die Fenster und das Portal mit ihren durchgängig rundbogigen Abschlüssen. Von ausgesprochen kräftiger Profilierung zeigt sich die stuckierte Kassettendecke in der Durchfahrt, die im Erdgeschoss mit dem offen angelegten Treppenhaus den noblen Eingangsbereich bildet. Die Wohnungen des Vorderhauses verfügten bis zur ihrer Aufteilung 1933 über jeweils sechs Zimmer. 1993-94 wurde das Dach ausgebaut.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain-Kreuzberg/Kreuzberg, 2016 / Seite 375