denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Hagelberger Straße 52

Obj.-Dok.-Nr.: 09031029
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Kreuzberg
Strasse: Hagelberger Straße
Hausnummer: 52
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Datierung: 1880
Entwurf: Scheer, Paul (Maurermeister)
Bauherr: Völker, Otto

Als Maurermeister Paul Scheer 1880 das Mietshaus in der Hagelberger Straße 52 ausführte, gab es auf dem Grundstück bereits eine ältere Bebauung. 1860, als die Hagelberger Straße noch ein namenloser Feldweg war, hatte Zimmermann Kleinert auf dem Hinterland ein schmuckloses, zweigeschossiges Mietshaus errichtet. 1873 ließ sich der Unternehmer Otto Völker dort eine Etagenfabrik in Ziegelrohbauweise erstellen. Während die älteren Bauten ihr ursprüngliches Erscheinungsbild durch Umbauten zum Teil erheblich verändert haben, ist das Wohngebäude innen wie außen in einem gutem Zustand. Der viergeschossige Bau besteht aus Vorderhaus und rechtem Seitenflügel und nahm früher großzügig bemessene Wohnungen gutbürgerlichen Zuschnitts auf. Heute werden das Haus und auch die rückwärtigen Trakte hauptsächlich gewerblich genutzt. Die Straßenfront ist ein frühes Beispiel für die den 1880er Jahre zur Mode gewordene Gestaltungsweise, die Fassade mit einer Kombination aus rotem Sichtmauerwerk und aufstuckierten weiß gefärbten Schmuck- und Gliederungselementen zu versehen. Vornehm wirken der weit vorkragende Erker und die reich dekorierte Durchfahrt. Dass Otto Völker auf dem Grundstück eine Fabrik für die Herstellung von Eichenmöbeln betrieb, spiegelt sich anschaulich im Treppenhaus, das von einer kostbaren wandfesten Ausstattung in Eichenholz geschmückt wird. Sowohl die Treppe selbst als auch die Eingangsbereiche mit den Türen und Wandverkleidungen zeigen eine kräftige Gliederung mit Profilen und Ornamenten im Neorenaissancestil.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain-Kreuzberg/Kreuzberg, 2016 / Seite 384