denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Schlesische Brücke

Obj.-Dok.-Nr.: 09031009
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Kreuzberg
Strasse: Vor dem Schlesischen Tor
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Brücke
Datierung: 1894-1896
Entwurf: Stahn, Otto
Bauherr: Stadt Berlin

Die 1894-96 erbaute Schlesische Brücke, Vor dem Schlesischen Tor, führt über den Hauptarm des Landwehrkanals. (1) Geplant wurde die Brücke im Technischen Büro der Städtischen Bau-Deputation unter der Leitung von Stadtbaurat James Hobrecht und Stadtbauinspektor Gottheiner. Für die gestalterischen Details engagierte man Regierungsbaumeister Otto Stahn, der gleichzeitig auch die Oberbaumbrücke bearbeitete. Die Ausführung betreute Regierungsbaumeister Saminski zusammen mit Stadtbauinspektor Rohde. Die Schlesische Brücke ist eine Blechbalkenbrücke mit zwei Öffnungen von etwa 11 Metern Spannweite. Während die Vollwandträger aus Flusseisen auf der Mittelstütze fest auflliegen, besitzen sie auf den beiden Widerlagern bewegliche Auflager. Die jeweils äußeren Balken erhielten konsolartige Kragarme, auf denen ein Teil des Gehweges ruht. Widerlager und Mittelstütze sind ebenso mit rotem Miltenberger Sandstein verkleidet wie die massiv ausgeführten Brüstungen an den Enden der schmiedeeisernen Geländer, die den einzigen Schmuck der Brücke darstellen. Die Geländer zeigen spiralartig eingerollte, vegetabile Formen. 1987 unterzog man die Brücke einer Generalüberholung, wobei auch die Kragarme der äußeren Balken erneuert wurden.


(1) BusB 1896, Bd. 1, S. 123, 161; Die Strassen-Brücken der Stadt Berlin, 2 Bde., Berlin 1902, Bd. 1, S. 193-194, Bd. 2, Tafel 37; Weinland 1994, S. 206; Thiemann/Desczyk/Metzing 2003, S. 148-149.

Literatur:
  • BusB I 1896 / Seite 123, 161
  • Die Strassen-Brücken der Stadt Berlin, 1902 / Seite Bd. 1: 193-194 mit Abb.; Bd. 2: Taf. 37
  • Topographie Friedrichshain-Kreuzberg/Kreuzberg, 2016 / Seite 271