denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Oranienstraße 176 Adalbertstraße 91

Obj.-Dok.-Nr.: 09030783
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Kreuzberg
Strasse: Oranienstraße
Hausnummer: 176
Strasse: Adalbertstraße
Hausnummer: 91
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Datierung: 1847
Umbau: 1873 & 1889-1890
Entwurf: Engel, Friedrich (Maurerpolier)
Bauherr: Engel, Friedrich (Maurerpolier)

Auch das nur wenige Meter [von Oranienstr. 174] entfernt liegende Mietshaus Oranienstraße 176, Adalbertstraße 91 geht auf das Jahr 1847 zurück. Es steht am Beginn der planmäßigen Bebauung der Oranienstraße, die seinerzeit noch "Orangenstraße" beziehungsweise "Neue Orangenstraße" hieß und erst 1849 ihren heutigen Namen bekam. Es handelt sich um einen der ältesten erhaltenen Bauten der Luisenstadt. Entworfen hat es der Mauerpolier Friedrich Engel, der zugleich auch Bauherr war. Obwohl das Haus seinen Stuckdekor verloren hat und mehrfach umgebaut wurde, vermittelt es in seinen Gliederungen und konstruktiven Bestandteilen ein authentisches Bild der städtischen Mietshausarchitektur um 1850. (1) Das viergeschossige Eckhaus setzt sich aus einem längeren, an der Adalbertstraße gelegenen Gebäudeflügel und einem kürzeren Flügel an der Oranienstraße zusammen. Die abgeschrägte Gebäudeecke betonte man, indem sie als Risalit leicht vor die Fassaden gezogen und darüber hinaus noch turmartig erhöht wurde. Dieses Eckturmmotiv wurde an den Straßenkreuzungen in der Luisenstadt zu einem städtebaulichen Leitmotiv. Über den im Erdgeschoss angeordneten Läden befinden sich die ausschließlich dem Wohnen vorbehaltenen Obergeschosse. Hochrechteckige Fenster sind in gleichmäßigem Achsabstand in die Fassade eingeschnitten. Nach oben nimmt, wie im Mietshausbau der Zeit üblich, die Geschosshöhe der Wohnetagen ab. Das Haus verfügt über zwei Treppenhäuser, von denen das in der Oranienstraße eine Wohnung und das in der Adalbertstraße zwei Wohnungen pro Etage erschließt. Auf dem nach wie vor dicht bebauten Grundstück stand ursprünglich noch ein separat angeordnetes "Apartment- und Remisengebäude".


(1) 1873 wurde im Bereich der Oranienstraße ein Laden eingebaut, 1889 wurde das Gebäude um ein Drempelgeschoss erhöht. Die alten Proportionen haben sich dadurch jedoch nicht wesentlich verändert. Der Wiederaufbau nach Kriegsschäden erfolgte 1951-53, eine Modernisierung 1984-88.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain-Kreuzberg/Kreuzberg, 2016 / Seite 224 f.