denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Bad & Schule & Kirche kath. Baerwaldstraße 64 & 65 & 66 & 67 Wilmsstraße 10 & 11 & 12

Obj.-Dok.-Nr.: 09030455
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Kreuzberg
Strasse: Baerwaldstraße
Hausnummer: 64 & 65 & 66 & 67
Strasse: Wilmsstraße
Hausnummer: 10 & 11 & 12
Denkmalart: Ensemble
Sachbegriff: Bad & Schule & Kirche kath.

Das hochrangige Ensemble öffentlicher und halböffentlicher Bauten an Baerwaldstraße 64-67 und Wilmsstraße 10-12 entstand in nur vier Jahren zwischen 1898 und 1901 unter maßgeblicher Beteiligung des Stadtbaurats Ludwig Hoffmann. Es besteht aus einer weitläufigen Schule mit Bibliothek, einer Kirche und einem Stadtbad, das 1913-17 an der Blockecke um einen Erweiterungsbau ergänzt wurde. Die Bauten ordnen sich in das Stadtgefüge zwischen Landwehrkanal und Urbanstraße ein. Hoffmann nutzte die bevorzugte Lage an der platzartig angelegten Baerwaldstraße aus, um ein ausdrucksstarkes Fassadenbild zu inszenieren. Der Architekt hatte 1896 die Nachfolge von Hermann Blankenstein als Stadtbaurat angetreten, weshalb Stadtbad und Schule in der Baerwaldstraße zu den ersten Bauten gehören, die in Berlin unter seiner Aufsicht entstanden. Die kommunalen Einrichtungen zeigen anschaulich, wie stark sich Hoffmann von der inzwischen veralteten Entwurfshaltung seines Vorgängers Blankenstein distanzierte. Der Stadtbaurat bediente sich hier einer stilistisch zwar weitgehend einheitlichen, aber dennoch abwechslungsreichen Gestaltungsweise, die auf die Bauaufgabe und die konkrete städtebauliche Situation abgestimmt war. Dabei setzte er hier Architekturformen der italienischen Renaissance ein, die ein ebenso repräsentatives wie malerisches Bild ergeben.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain-Kreuzberg/Kreuzberg, 2016 / Seite 337