denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

32. Gemeindeschule

Obj.-Dok.-Nr.: 09030414
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Gesundbrunnen
Strasse: Pankstraße
Hausnummer: 47
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Schule & Museum
Datierung: 1864
Entwurf: Petersen (Baumeister)

Die 1864-66 erbaute 32. Gemeindeschule an der Pankstraße 47 war das erste öffentliche Gebäude, das von der Stadt Berlin in den 1861 eingemeindeten Vororten Gesundbrunnen und Wedding errichtet wurde. (1) Das Backsteingebäude gehört zu den ältesten noch erhaltenen Schulen Berlins. Die enge Bindung des Schulwesens an die evangelische Kirche lässt sich daran erkennen, dass die Schule schräg gegenüber dem Pfarrhaus von St. Paul erbaut wurde. Stadtbaurat Adolf Gerstenberg (2) und sein Mitarbeiter, Baumeister Petersen, errichteten eine dreigeschossige, mit der Schmalseite zur Pankstraße ausgerichtete Schule, die das umliegende Grundstück in einen Hof für Knaben und einen Hof für Mädchen teilt. Die Backsteinverkleidung, der klare kubische Aufbau und der zurückhaltende materialgerechte Dekor sind typisch für die spätklassizistische Bauweise der Berliner Bauakademie, wie sie von Adolf Gerstenberg und später von Hermann Blankenstein vertreten wurde. Die gelben Backsteinfassaden werden durch rote Ziegellagen, Gesimse, Konsol- und Bogenfriese sowie Brüstungsfelder aus Terrakotta gegliedert. Die Funktionen lassen sich klar ablesen. Der überhöhte, architektonisch betonte Kopfbau, der mit einer Balustrade versehen ist, nimmt im Erdgeschoss eine Lehrerwohnung auf, während hinter den großen Rundbogenfenstern die Aula angeordnet ist. Eine eingeschobene Treppenhausachse vermittelt zum etwas zurückgesetzten Klassentrakt, der nur 14 Klassen umfasst. Seit 1989 wird das Schulhaus als Heimatmuseum genutzt.


(1) Gerstenberg, Adolf: Die Gemeindeschulen der Stadt Berlin. in: Zeitschrift für Bauwesen 19 (1869), Sp. 490-518, hier Sp. 514, Blatt Q; BusB V C, S. 335; Melk-Koch 1993, S. 151-156; Dehio Berlin 2000, S. 476.

(2) Carl Adolph Ferdinand Gerstenberg, der 1851 zu den Gründern der Berliner Berufsfeuerwehr gehörte, übte von 1861 bis 1871 das Amt des Stadtbaurats von Berlin aus.

Literatur:
  • Gerstenberg, Die Gemeindeschulen der Stadt Berlin in
    Zeitschrift für Bauwesen 19 (1869) / Seite Bl. Q.
  • Topographie Mitte/Wedding, 2004 / Seite 131