denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

132. und 142. Gemeindeschule

Obj.-Dok.-Nr.: 09030288
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Gesundbrunnen
Strasse: Demminer Straße
Hausnummer: 27
Strasse: Putbusser Straße
Hausnummer: 2 & 3
Denkmalart: Gesamtanlage
Sachbegriff: Schule & Lehrerwohnhaus
Datierung: 1885
Entwurf: Blankenstein, Hermann (Architekt)
Entwurf: Killing
Bauherr: Stadtbauinspektion II

An die Bebauung des Stadtgebiets im ausgehenden 19. Jahrhundert erinnern noch die erhaltenen Schulgebäuden. An der Demminer Straße 27 errichtete Stadtbaurat Hermann Blankenstein zusammen mit dem bauleitenden Architekten Killing 1885-86 die 132. und 142. Gemeindeschule. (1) Um Kosten zu sparen, wurde ein Grundstück ausgewählt, das tief in die Blockinnenfläche reicht. Im Unterschied zu anderen Schulen ist der viergeschossige Klassentrakt mit seiner Schmalseite unmittelbar an den Blockrand gerückt, so dass er mit dem gegenüberliegenden Lehrerwohnhaus einen Durchgang zum Schulhof begrenzt. Mit der Backsteinverkleidung, dem klaren kubischen Aufbau und dem zurückhaltenden materialgerechten Dekor ist die Gemeindeschule ein typisches Beispiel für die Architektur des Stadtbaurats Blankenstein. Der langgestreckte Klassentrakt erhielt eine einfache Gliederung aus farbigen Ziegellagen, Gesimsen und regelmäßig aufgereihten Segmentbogenfenstern. Im hervorgehobenen Mittelrisalit kennzeichnen große Rundbogenfenster die im vierten Stockwerk gelegene Aula. Die geschlossenen Wandflächen der Seitenrisalite sind mit Inschriftentafeln und dem Berliner Bären geschmückt. (2) Das dreigeschossige, annähernd würfelförmige Lehrerwohnhaus vermittelt mit seinen ausgewogenen Proportionen den Formenkanon der spätklassizistischen Backsteinbaukunst. Die Turnhalle und das 1903-04 von Ludwig Hoffmann angebaute Gebäude für die 223. Gemeindeschule und die 12. Hilfsschule sind nicht erhalten geblieben.


(1) BusB V C, S. 345; Melk-Koch 1993, S. 53.

(2) Auf den Inschriftentafeln sind die Baudaten zu lesen, links "MDCCCLXXXV", rechts "MDCCCLXXXVI".

Literatur:
  • Gottwald, Franz, Heimatbuch vom Wedding, Berlin 1924 / Seite 233
  • BusB V C 1991 / Seite 3, 345
  • 1886-1986 - 100 Jahre Vineta-Grundschule, 1986 / Seite 70
  • Melk-Koch, Marion, Schulen im Wedding, 1985 / Seite ..
  • Klinkott/ Backsteinbaukunst, 1988 / Seite 372ff.
  • Topographie Mitte/Wedding, 2004 / Seite 106