denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus & Vorgarten & Zaun Alt-Marienfelde 23

Obj.-Dok.-Nr.: 09030131,T
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Ortsteil: Marienfelde
Strasse: Alt-Marienfelde
Hausnummer: 23
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus & Vorgarten & Zaun
Datierung: 1909
Entwurf: Kind, Willy & Kind, Paul (Architekt)

Die in Neukölln ansässigen Architekten Willy und Paul Kind errichteten 1909 für die Witwe Mathilde Petsch das zweistöckige Wohnhaus Alt-Marienfelde 23, das durch die repräsentative Fassadenausbildung wie ein Herrenhaus wirkt, obwohl es sich eigentlich um ein ländliches Mietshaus handelt. (1) Das Gebäude, das im Erdgeschoss zwei große Wohnungen mit drei bis vier Zimmern, im Obergeschoss drei Wohnungen mittlerer Größe sowie im Souterrain und unter dem Dach kleinere Wohneinheiten enthält, dokumentiert die Verdichtung des Dorfkerns im frühen 20. Jahrhundert. Willy und Paul Kind gestalteten in Anlehnung an den "Zopfstil" genannten Übergangsstil zwischen Rokoko und Klassizismus eine symmetrische Straßenfassade, die durch eine Veranda und einen korbbogenförmigen Giebel in der Mittelachse betont wird. Die Wandabschnitte besitzen ein zartes, feingliedriges Putzrelief, das aus vertikalen Lisenen mit breiten, wappenförmigen Kapitellen und aus Ornamentfeldern zwischen den Fenstern gebildet wird. Die Veranda vor dem Haupteingang trägt einen Balkon. Aus der Einfassung der Balkonfenster entwickelt sich eine reiche Giebeldekoration. Im Giebelfeld sind zu beiden Seiten eines ovalen Fensters zierliche Festons zu sehen. Die Schleppgauben links und rechts der Giebelachse besitzen einen expressiv anmutenden Dreiecksgiebel. An die östliche Schmalseite schließt sich ein dreiseitiger Erker mit Balkon an. Der Vorgarten, eingefasst durch einen schmuckvollen Eisenzaun, betont den herrschaftlichen Charakter des Wohnhauses. Die verstärkte Nachfrage nach Wohnraum führte im 20. Jahrhundert zu einem Rückzug der Landwirtschaft. Der Bauernhof wurde aufgegeben. Der Stall hinter dem Wohnhaus, errichtet 1907, wurde 1928 in ein zweigeschossiges Mietshaus umgewandelt.


(1) Rach 1988, S. 219.

Literatur:
  • Spatz, Willy, Der Teltow, 3. Teil, Geschichten der Ortschaften des Kreises Teltow, Berlin 1912Topographie Tempelhof, 2007 / Seite 203f.
Teilobjekt Villa
Teil-Nr.: 09030131,T,001
Sachbegriff: Villa
Datierung: 1909
Entwurf: Kind, Willy & Kind, Paul (Architekt)
Teilobjekt Stall
Teil-Nr.: 09030131,T,002
Sachbegriff: Stall
Datierung: 1907
Umbau: 1928