denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohn- und Geschäftshaus Jägerstraße 28

Obj.-Dok.-Nr.: 09030034
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Jägerstraße
Hausnummer: 28
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohn- und Geschäftshaus
Datierung: 1894-1895
Entwurf: Bohm, Albert (Architekt)
Bauherr: Münzer, David

Das 1894-95 für den Kaufmann David Münzer erbaute Wohn- und Geschäftshaus Jägerstraße 28 besitzt eine reiche und vollständig erhaltene bauzeitliche Fassadengestaltung. Das Haus zeigt die noch am Ende des 19. Jahrhunderts in der Geschäftsstadt weit verbreitete Mischnutzung von Gewerbe und Wohnen in einem Haus. Dieser Bautypus wurde in Berlin jedoch schnell durch reine Geschäftsbauten größeren Maßstabs ersetzt. Heute sind in der Friedrichstadt kaum noch Beispiele dieses Typs erhalten. Der Architekt Albert Bohm hat die Ladenetagen und die Wohngeschosse durch eine einheitliche Gestaltung mit barockisierendem Fassadendekor zusammengefasst. Er löste den typischen Konflikt eines Wohn- und Geschäftshauses mit seinen großflächigen Schaufenstern in den Untergeschossen und die darüber liegenden, häufig massiv wirkenden Wohnetagen, indem er die Fenster der Obergeschosse sehr groß wählte und die Untergeschosse durch solide wirkende Stützenstellungen verstärkte. Durch die großzügigen Fassadenöffnungen, Erker, Dachaufsatz und reichen neubarocken Dekor wirkt das Gebäude sehr lebendig in den Straßenraum hinein.

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003