denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Versicherung "Der Anker"

Obj.-Dok.-Nr.: 09030010
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Mohrenstraße
Hausnummer: 6
Strasse: Glinkastraße
Hausnummer: 8
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Geschäftshaus
Datierung: 1910-1911
Entwurf: Zabel, Adolf (Architekt)
Entwurf: Paulini, Otto (Baumeister)
Ausführung: Paulini, Otto (Baumeister)
Ausführung: Kühn, A. (Bildhauer)
Bauherr: Wiener Versicherungsgesellschaft "Der Anker" (Versicherungsgesellschaft)

Das Eckgebäude Mohrenstraße 6 ließ sich 1911 die Versicherung "Der Anker" aus Wien von Adolf Zabel und Otto Paulini errichten. Es zeigt die klassische Geschäftshausgliederung mit zweigeschossiger Kolonnade für vermietbare Läden, zwei als Belle Etage zusammengefasste Obergeschosse, die die Geschäftsräume der Versicherung enthielten und dem Attikageschoss mit der Wohnung des Direktors. (1) Die kleinteilige Pfeilerfassade und die Konstruktion als Stahlskelettbau ermöglichen eine sehr variable Einteilung der Grundrisse. Das Gebäude ist im Stadtraum sehr präsent durch die abgerundete Ecke und die plastische Gestaltung der Obergeschosse mit Erkern und gerundeten Gittern, die die Hauptbüroräume betonen. Die qualitätsvolle Bauplastik und -ornamentik von A. Kühn ist organisch in die Gestaltung einbezogen.


(1) Vgl. o.V., Geschäftshaus "Der Anker" in Berlin, Kanonierstraße 37 und 38, Ecke Mohrenstraße, in: Blätter für Architektur und Kunsthandwerk 25 (1912) 9, S. 33, Taf. 81.

Literatur:
  • N.N./ Geschäftshaus "Der Anker" in Berlin, Kanonierstraße 37 und 38, Ecke Mohrenstraße in
    Blätter für Architektur und Kunsthandwerk 25 (1912) 9 / Seite 33
  • N.N./ Berliner Geschäftshäuser in
    Der Profanbau 8 (1912) 24 / Seite 662, 686
  • N.N./ Berliner Neubauten in
    Deutsche Bauhütte 20 (1916) / Seite 42, 44
  • N.N./ o.T. in
    Berliner Architekturwelt 14 (1912) / Seite 236
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 355 f.