denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Almstadtstraße 18

Obj.-Dok.-Nr.: 09020021
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Almstadtstraße
Hausnummer: 18
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Fertigstellung: 1845
Umbau: 1909
Umbau: 1921-1922
Entwurf: Hoffmann, Carl Wilhelm (Baumeister)
Entwurf: Weile, S. (Architekt)
Bauherr: Hoffmann, Carl Wilhelm (Baumeister)

Carl Wilhelm Hoffmann war gleichfalls Eigentümer und Bauherr des Mietshauses Almstadtstraße 18, das 1845 (1) wahrscheinlich nach seinem Entwurf errichtet wurde. Auch die Fassadengestaltung im spätklassizistischen Stil lässt einen Architektenentwurf vermuten. Über rustiziertem Quadersockel bilden schmale Wandvorlagen ein formales Gerüst, das die antikisierend geschmückten Fenster des ersten und zweiten Obergeschosses rahmt und eine klare tektonische Gesamtwirkung erzeugt. Der sparsame Bauschmuck besteht aus Palmetten an den segmentbogigen Verdachungen der Fenster. Die Treppenanlage mit kreisförmigem Treppenauge, Oberlicht, massiven Kragstufen und schmiedeeisernem Stabgeländer wurde 1919 nach einem Brand erneuert. Es gab in dem Gebäude, das Hauptsitz des 1917 gegründeten Talmud Thora e.V. war, eine Thoraschule und mehrere Gebetskreise. 1921 richtete der Verein im Hochparterre ein Restaurant mit koscherem Fleischverkauf ein.


(1) Vgl. Landesarchiv Berlin, ARep 0180, Acc. 750, Film 2, Bd. 13.

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 534
  • Sinassohn, M. M., Die Berliner Privatsynagogen und ihre Rabbiner 1671-1971