denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohnanlage Kienhorststraße & Pfahlerstraße

Obj.-Dok.-Nr.: 09012186
Bezirk: Reinickendorf
Ortsteil: Reinickendorf
Strasse: Ollenhauerstraße
Hausnummer: 45 & 46 & 47 & 48 & 49 & 50 & 51
Strasse: Kienhorststraße
Hausnummer: 3 & 5 & 7 & 9 & 11 & 13 & 15 & 17 & 19 & 21
Strasse: Pfahlerstraße
Hausnummer: 2 & 4 & 6 & 8 & 10 & 12 & & 14 & 16 & 18 & 20
Strasse: Waldowstraße
Hausnummer: 50 & 51 & 52 & 53 & 54 & 55
Denkmalart: Gesamtanlage
Sachbegriff: Wohnanlage
Datierung: 1927-1928
Entwurf: Gutkind, Erwin Anton
Bauherr: Gruppe Nord (Gemeinnützige Siedlungs GmbH)

Durch ihre einfache, aber kräftige Formensprache eine geradezu monumentale Wirkung ausstrahlend, bildet die im Auftrag der Wittenauer Wohnungsbaugesellschaft "Gruppe Nord" durch E. A. Gutkind 1927/28 erbaute, östlich der Ollenhauerstraße gelegene und den gesamten Block zwischen Pfahler-, Waldow- und Schulenburgstraße einnehmende Wohnanlage einen einprägsamen Auftakt zum Wohngebiet. (1) Während der Wohnkomplex entlang den Nebenstraßen als dreigeschossige Randbebauung ausgeführt ist, rückt er an seinem parallel zur Ollenhauerstraße befindlichen, viergeschossigen Abschnitt auf eine in 40 m Abstand verlaufende Fluchtlinie zurück. Durch diesen "Kunstgriff" entsteht ein zur Ollenhauerstraße geöffneter, U-förmig umschlossener Hofbereich, der - als öffentlich zugängliche Grünfläche ausgebildet - den Straßenraum großzügig erweitert. Ein in den späten 50er Jahren hier eingefügter Flachbau (Supermarkt) stört diese Wirkung heute leider nachhaltig. Markant werden die bis an die Ollenhauerstraße reichenden Flügelbauten stockwerksweise in ihrer gesamten Breite durch verglaste Wintergärten hervorgehoben. Dabei fügen sich die schmalen, in Stahlprofile gefassten Fensterscheiben mit ihren liegenden Rechteckformaten in den schichtartigen Aufbau der aus Klinkerbändern, weißen Putzflächen und grauen Betonsimsen sich zusammensetzenden Fassade ein. Vom U-förmigen Vorhof führen zwei Zugänge in den großen und allseits geschlossenen Innenhof, inmitten dessen weiter und offener Rasenfläche sich ein pavillonartiger Kindergarten befindet. Dem Charakter des Innenhofs mit seinen geschützten, Mietern und Kindern zur Verfügung stehenden Freiflächen entspricht die ruhige Gestaltung der ihm zugewandten, raumbegrenzenden Hausseiten. Als lebhaft und raumbildend erweisen sich dagegen die den schmalen Wohnstraßen der Pfahler- und Schulenburgstraße zugekehrten Blockseiten mit ihren gestaffelt angeordneten, einheitlich ausgebildeten Hauseinheiten und tiefen Vorgärten, auf deren bewegte Abfolge die in gleichförmigem Takt gepflanzten Straßenbäume reagieren. Eine regelmäßige und fast nüchtern wirkende Fassade zeigt die mit konkav ausgebildeten Ecklösungen auf die Kreuzungen Bezug nehmende Blockseite entlang der Waldowstraße. Zweifellos liegt die überragende Qualität dieses Wohnhauskomplexes, der zu den bedeutendsten Blockanlagen des "Neuen Bauens" in Berlin gezählt werden darf, im geglückten Zusammenklang der städtebaulichen Disposition mit der auf einem begrenzten gestalterischen Instrumentarium aufbauenden Architektur.


1) Berlin und seine Bauten, T. IV, Bd. A (vgl. Anm. 160), S. 196, Obj. 262 IV; Berlin und seine Bauten, T. IV, Bd. B (vgl. Anm. 221 (2)), Obj. 1091; Das Neue Berlin. Berlin 1929, S. 201; Der Neubau (12) 1930, S. 486 ff.; Die Bauwelt (29) 1929, H. 39, S. 5 ff.; Zeitschrift für Bauwesen (79) 1929, H. 1/2, S. 13; Moderne Bauformen (30) 1931, H. 3, S. 124 f.; Gutkind/Schallenberger (vgl. Anm. 212), S. 119; A. Oestreich/W. Weinkamm/A. Jaeggi, Bestandsaufnahme und bauhistorisches Gutachten über die Wohnanlagen an der Ollenhauerstraße, im Auftrag des Berliner Landeskonservators 1987.

Literatur:
  • BusB IV A 1970 / Seite 262 IV, 196
  • BusB IV B 1974 / Seite 1091, 20
  • Das neue Berlin, 1929 / Seite 201
  • Zeitschrift für Bauwesen 79 (1929) 1/2 / Seite 13
  • Der Neubau 12 (1930) / Seite 486-489
  • Bauwelt 20 (1929) 39 / Seite 5-8
  • Moderne Bauformen 30 (1931) 3 / Seite 124-125
  • Wohnen und Bauen 2 (1930) / Seite 110
  • Schallenberger, Gutkind/ Berliner Wohnbauten, 1931 / Seite 103
  • Rave, Knöfel/ Bauen seit 1900, 1963 / Seite Nr. 11
  • Rave, Knöfel/ Bauen seit 1900, 1968 / Seite Nr. 224
  • Schäfer, Schmaljohann/ Wohnen in Reinickendorf, 1967 / Seite 11
  • Reclam Berlin, 1977 / Seite 566, Nr. 3
  • Scolari, M., Erwin Anton Gutkind in Casabella 46 (1982) 7/8 / Seite 42-43
  • Topographie Reinickendorf/Reinickendorf, 1988 / Seite 196f.