denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Gemeindeschule

Obj.-Dok.-Nr.: 09011292
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Ruppiner Straße
Hausnummer: 47 & 48
Denkmalart: Gesamtanlage
Sachbegriff: Schule
Fertigstellung: 1865
Umbau: 1885
Bauherr: Magistrat Stadt Berlin

An der Westseite des Arkonaplatzes dominiert die lang gestreckte Fassade eines weiteren Schulgebäudes das Stadtbild. Schon 1865, also direkt mit der Erschließung und Bebauung des Gebiets wurde hier die ehemalige 25. Gemeindeschule, Ruppiner Straße 47-48, (1) als dreigeschossiger Ziegelverblendbau fertig gestellt und 1885 um zehn Achsen in gleichen Formen erweitert. Das Gebäude gehört mit seinem älteren Bauteil zu den ältesten in Berlin überlieferten Schulbauten. Über dem Mittelrisalit des ursprünglich streng symmetrischen Baus ist die Traufkante mit einem Dreiecksgiebel durchbrochen, wobei der auch am Giebel durchlaufende, von Konsolen getragene Bogenfries den Zusammenhang der Bauteile betont. Im zweiten Obergeschoss des Mittelrisalits deuten hohe rundbogige Fenster die Aula an, die das Zentrum des Gebäudes bildet. Der Anbau mit Hofflügel von 1885 löst die strenge Symmetrie auf: Während ein viergeschossiger, turmartig erhöhter Seitenrisalit die beiden Bauteile voneinander abgrenzt und zugleich miteinander verklammert, belässt er dem Ursprungsbau seine Eigenständigkeit und besetzt zugleich eine neue Symmetrieachse, die beide Bauteile austariert. Im Innern des Erweiterungsbaus von 1885 befindet sich im Winkel zum Hofflügel eine gewendelte Kragstufentreppe auf gusseisernen, kapitellgeschmückten, kannelierten Stützen.


1) Vgl. BusB V, Bd. C, S. 335.

Literatur:
  • Dehio, Berlin, 1994 / Seite 122
  • BusB V C 1991 / Seite 335
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 310f.
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 574