denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Stadtbibliothek

Obj.-Dok.-Nr.: 09011240
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Breite Straße
Hausnummer: 32 & 33 & 34
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Bibliotheksgebäude
Entwurf: 1961
Datierung: 1964-1966
Entwurf: Mehlan, Heinz
Ausführung: VEB Berlin Projekt

Nach Zerstörung der ehemaligen Ritterakademie im Zweiten Weltkrieg wurde 1961-66 auf dem Grundstück Breite Straße 32-34 der Neubau der Berliner Stadtbibliothek nach Entwurf eines Architektenkollektivs unter Leitung von Heinz Mehlan errichtet. (1) Die Fassade des dreigeschossigen modernen Stahlbetonskelettbaus, der Proportionen, Geschossteilung und Traufhöhe der benachbarten historischen Gebäude aufnimmt, ist beinahe vollständig verglast und durch das gleichmäßige Raster der schmalen Aluminium-Fensterprofile und Gesimsstreifen in Muschelkalk gegliedert. Das Eingangsportal schmücken 117 Stahltafeln mit Varianten des Buchstaben "A", die 1965 von Fritz Kühn geschaffen wurden. (2) Anstelle der Wagenremisen im Hof des Neuen Marstalls wurde 1964-66 der eingeschossige Verbindungstrakt für Katalogräume und Lesesaal errichtet. Rückwärtig grenzt er an den Spreeflügel des Neuen Marstalls, der als Büchermagazin ausgebaut wurde. Der Querbau des Neuen Marstalls, Breite Straße 30-31, der bis 1954 nur provisorisch für die Stadtbibliothek wieder hergestellt worden war, wurde 1967-68 für die Nebenbibliotheken ausgebaut.


1) Vgl. Mehlan 1967.

2) Vgl. Bildende Kunst und Architektur, Katalog, Teil 1: Berlin, Deutsche Bauinformation, Berlin 1969, S. 58.

Literatur:
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 79
  • Volk/ Berlin - Historische Straßen und Plätze heute, 1978 / Seite 127f., 150ff.
  • Architektur der DDR 10 (1961) / Seite 420ff.
  • Architektur der DDR 16 (1967) / Seite 78
  • Die Berliner Stadtbibliothek, Festgabe zur Eröffnung ihres Neubaus im Oktober 1966Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 228
  • HPP International Architects an Engineers GmbH, 1992