denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Erstes Krieger-Vereinshaus

Obj.-Dok.-Nr.: 09011112
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Chausseestraße
Hausnummer: 94
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohn- und Geschäftshaus
Fertigstellung: 1907-1910
Entwurf: Faerber, Conrad
Bauherr: 1. Krieger-Vereinshaus Berlin GmbH

Auf dem unmittelbar an den ehemaligen Exerzierplatz Grützmacher angrenzenden Grundstück Chausseestraße 94 wurde zwischen 1907 und 1910 das Erste Krieger-Vereinshaus von Regierungsbaumeister Conrad Faerber erbaut. (1) Die vierseitige Anlage umschließt einen großen Innenhof. Über dem rustizierten Erdgeschoss mit bodentiefen Korbbogenfenstern erhebt sich die symmetrisch aufgebaute Straßenfront. Ein breiter Risalit, der nur die seitlichen Achsen ausspart, sowie die übergiebelte Säulen-Pilasterordnung der drei mittleren Fensterachsen verleihen dem Baukörper ein palastartiges Aussehen. Der plastische Bauschmuck an den Kapitellen und den Balkonbrüstungen entspricht der neoklassizistischen Architektur des Gebäudes und verweist mit Lorbeerkränzen, Schleifenbändern und Eichenlaub auf die Nutzung als deutsches Krieger-Vereinshaus. Im Innern sind die originalen Treppenanlagen in neoklassizistischen und neobarocken Mischformen überliefert. Das zugehörige große Saalgebäude im zweiten Hof wurde nach Kriegszerstörungen vollständig abgetragen.


1) Der deutsche Kriegerbund wurde 1873 gegründet, 1899 bildete sich der preußische Landeskriegerverband. Die sämtlichen deutschen Landeskriegervebände waren im Kyffhäuserbund vertreten. Vgl. Das erste Krieger-Vereinshaus in Berlin, Chaussee-Strasse 94, o.O, o.J. [keine Seitenzählung].

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 643
  • Adressbuch, 1907-1910