denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Königliches Leichenschauhaus

Obj.-Dok.-Nr.: 09011072
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Hannoversche Straße
Hausnummer: 6
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Krankenhaus & Hochschule
Fertigstellung: 1884
Umbau: 1913
Bauherr: Charité

Die als Königliches Leichenschauhaus 1884-85 aufgeführte Anlage Hannoversche Straße 6 ist durch die Anordnung von mächtigen Seitengebäuden und einem flachen Mittelbau, die zusammen einen Ehrenhof bilden, wirkungsvoll in den Stadtraum hineinkomponiert. (3) Im Mittelteil waren ursprünglich die Leichenschauhalle, westlich die Kapelle und östlich die Obduktionshalle untergebracht. Die ursprünglich zweistöckigen Seitengebäude wurden vermutlich 1913 in gleichen Formen aufgestockt. Sie enthielten unter anderem Laboratorien, Büros und Wohnungen für Mitarbeiter des Leichenschauhauses. Die klaren Körper der gelben Ziegelbauten wurden durch auffällige rote Stockwerksgesimse, die feine Zeichnung mit roten Ziegelstreifen und Mustern sowie die Hervorhebung von wesentlichen Bauteilen mit ausschließlich roten Ziegelverblendern lebendig und abwechslungsreich gestaltet.


1) Vgl. BusB 1896, Bd. II, S. 454; o.V., Das Leichenschauhaus in Berlin, in: Zentralblatt der Bauverwaltung 6 (1886), S. 101-103, 115.

Literatur:
  • BusB II/III 1896 / Seite 454
  • Zeitschrift für Bauwesen 36 (1886) / Seite 435 (Lit.-Angabe aus BusB)
  • N.N./ Leichenschauhaus in Berlin in
    Baugewerks-Zeitung 18 (1886) / Seite 482
  • N.N./ Das Leichenschauhaus in Berlin in
    Zentralblatt der Bauverwaltung 6 (1886) / Seite 101-103, 115
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 627
  • Haberlandt 23 (1913)