denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Ackerhalle & Markthalle VI

Obj.-Dok.-Nr.: 09010137
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Ackerstraße
Hausnummer: 23 & 24 & 25 & 26
Strasse: Invalidenstraße
Hausnummer: 158
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Markthalle
Datierung: 1886-1888
Umbau: 1970
Umbau: 1991
Entwurf: Blankenstein, Hermann (Architekt)
Entwurf: Pöschk, Klaus
Ausführung: Ochs
Bauherr: Stadt Berlin

Zwischen 1886 und 1892 ließ der Berliner Magistrat zur flächendeckenden Versorgung der Stadtbevölkerung mit Lebensmitteln neben den beiden Zentralmarkthallen dreizehn weitere Markthallen für den Einzelhandel errichten. Die Markthalle Ackerstraße 23-26, 1886-1888 nach Entwürfen von Stadtbaurat Hermann Blankenstein erbaut, ist eine von sechs heute noch erhaltenen Hallen dieser Art. (1) In einen bestehenden Baublock integriert, ist die Markthalle über zwei Eingangsbauten an der Ackerstraße und an der Invalidenstraße zugänglich. Die Zugänge befinden sich jeweils in einem an der Straße liegenden Kopfbau, der mit der rechteckigen Halle im Blockinnern verbunden ist. Diese zweigeschossigen, klinkerverkleideten Kopfbauten sind aufwendig mit Terrakottaelementen in italienischen Renaissanceformen dekoriert und werden von den hohen rundbogigen und übergiebelten Eingangstoren dominiert. Für die Berliner Markthallen erarbeitete Hermann Blankenstein einen Standardentwurf, der auch bei dieser Halle umgesetzt wurde. Ein hohes Mittelschiff überspannt die neun Meter breite Durchfahrtsstraße, in den Seitenschiffen sind die Marktstände untergebracht. Das Kellergeschoss dient als Lager- und Kühlbereich. Während die Obergadenzone verglast ist, werden die seitlichen Schiffe von Scheddächern belichtet. Die 1991 restaurierte Konstruktion aus gusseisernen Stützen und schmiedeeisernen Bogenbindern gewährleistet nicht nur die flexible Nutzung, sondern trägt auch maßgeblich zum offenen, großzügigen Raumeindruck der Halle bei.


1) Vgl. BusB 1896, Bd. II, S. 556-558; BusB VIII, Bd. A, S. 164-165; Lindemann 1899, S. 49-50, Taf. 21.

Literatur:
  • Ahmadi, Wendker/ Liste der Marktbauten in BusB VIII A 1978 / Seite 160-166
  • BusB II/III 1896 / Seite 556-558
  • Architektur der DDR 20 (1971) 10 / Seite 610-617
  • 50 Jahre Berliner Kleinmarkthallen, Berlin 1938 / Seite 47-52
  • Kieling, Uwe/Blankenstein, Felix H.: Hermann Blankenstein - Berliner Stadtbaurat für Hochbau 1872-1896 in
    Winkler/ Beiträge, 1987 & Klinkott/ Backsteinbaukunst, 1988 & Lindemann/ Die Markthallen Berlins, 1899 / Seite .
  • Morawski, Carl/ Die Markthallen der Stadt Berlin in
    Berlin, hrsg. v. Berthold Hirschberg, Berlin 1925 / Seite 122
  • Schmitt, Eduard/ Markthallen in
    Handbuch der Architektur, Bd. IV, T. 3.2, Leipzig 1909 / Seite 383-388
  • Architekturführer DDR - Berlin, 1974 / Seite 74
  • Schwerk, Ekkehard/ Mitte bekam seine "Kathedrale des Einzelhandels " zurück in
    Tagesspiegel / Seite 03.05.1991
  • Wendker, Hasso/ Markthallen und Marktüberbauung in
    BusB VIII A 1978 / Seite 145-159
  • Wochenblatt für Baukunde 8 (1886) / Seite 176, vom 30.04.1886
  • Wolf, Karl Heinz/Bönewitz, Walter/ Kaufhallen, Berlin 1971 / Seite 216f.
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 309f.
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 544