denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Andreas-Realschule

Obj.-Dok.-Nr.: 09010033
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Lange Straße
Hausnummer: 31
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Schule
Datierung: 1873
Umbau: nach 1906 & 1961
Entwurf: Blankenstein, Hermann (Architekt)

Spürbar zurückhaltender, ohne jedoch das für eine höhere Schule notwendige Repräsentationsbedürfnis zu verleugnen, präsentieren sich die zwei überlieferten, viergeschossigen Flügel des 1871-1873 nach Plänen von Hermann Blankenstein errichteten Andreas-Realgymnasiums Lange Straße 31-34. Trotz teilweiser Kriegszerstörung - betroffen waren das Rektorenwohnhaus Langestraße 31 und der Westflügel der in der Blockinnenfläche angelegten Dreiflügelanlage - und mangelnder Baupflege beeindruckt das Gebäude mit seinen qualitätvollen ziegelverblendeten Fassaden. Hermann Blankenstein orientierte sich am Vorbild Schinkelscher Backsteinbauten.

Der Fassadenaufbau ist dreigeteilt. Über einem Sockelgeschoss mit großen Segmentbogenfenstern erheben sich zwei durch Pfeilervorlagen mit Segmentbogenabschluss vertikal gegliederte Obergeschosse. Abgeschlossen wird der flach gedeckte Bau von einem durch eine Reihung schmaler Fenster geprägten Attikageschoss. Im Nordflügel sind die kreuzgratgewölbte Durchfahrt und Vorhalle zum Treppenhaus sowie das schmiedeeiserne Tor zu erwähnen. 1906 wurde nach Fertigstellung des Neubaus das Andreas-Realgymnasium in die Koppenstraße 76 verlegt. Das Schulgebäude in der Langestraße diente als städtische Pflichtfortbildungsschule (Berufsschule). Um 1910 wurde es mit dem überlieferten Ostflügel zur Vierflügelanlage erweitert.

Literatur:
  • Gensch, Der Berliner Osten, 1930 / Seite 268
  • BusB V C 1991 / Seite 338
  • BusB II/III 1896 / Seite 303
  • BusB I 1877 / Seite 195
  • Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 54, 117