Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2019

SCHÖNEBERG: Lern- und Gedenkort Kohlenhandlung Bruno Meyer Nachfahren


SCHÖNEBERG: Lern- und Gedenkort Kohlenhandlung Bruno Meyer Nachfahren
Foto: Andreas Bräutigam


Julius Leber arbeitete hier in der Zeit des Nationalsozialismus, traf Gleichgesinnte aus dem Widerstand. Annedore Leber führte eine Kohlenhandlung und einen Verlag im Gebäude weiter, förderte mit ihren Büchern demokratisches Bewusstsein und Verständnis für die Notwendigkeit des Widerstands. Am künftigen Lern- und Gedenkort will der Arbeitskreis am Beispiel des Ehepaars Leber auch die Entwicklung der Demokratie nach 1945 und den Umgang mit dem Widerstand an diesem Ort wieder erfahrbar machen.

Samstag

Ausstellung und Aktion: Julius Leber - Journalist und Politiker in der Weimarer Republik. 12-16 Uhr mit Informationen zum Ort und seiner zukünftigen Gestaltung und Nutzung als Lern- und Gedenkort sowie zum Widerstand im Nationalsozialismus, Infotisch mit Publikationen und Freiwilligen-Aufräum-Aktion auf dem Gelände


Veranstalter

Stadtteilverein Schöneberg e.V. in Kooperation mit Arbeitskreis Lern- und Gedenkort
www.gedenkort-leber.de

Kontakt

Annette Maurer
maurer@stadtteilvereinschoeneberg.de

Veranstaltungssuche

Torgauer Str. 24-25
10827 Berlin / Im Umfeld

Verkehrsanbindung

Bhf. Berlin Südkreuz

VBB Fahrinfo

Tag des offenen Denkmals 2019

Hier gelangen Sie zu den allgemeinen Informationen: