Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2018

werkstatt denkmal: Zitadelle Spandau


Zitadelle Spandau
Zitadelle Spandau
Foto: bsf-swissphoto

Entdecken was uns verbindet - die Wasserwege Spandaus

Zum Schutz der Residenzstadt Berlin ließen die Kurfürsten ab 1559 am Zusammenfluss von Havel und Spree eine Festung errichten - die Zitadelle. Ihre Geschichte reicht von schweren Zerstörungen 1813 über die Lagerung des Reichkriegsschatzes ab 1874 bis hin zur Nutzung als Giftgaslaboratorium während des Nationalsozialismus. Heute bespielen Kunst und Kultur die Räumlichkeiten. Zusammen mit der Jugendkunstschule entdecken wir, was uns verbindet und erforschen künstlerisch und experimentell die Wasserwege Spandaus.

Samstag

Tanzperformance: "Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler". 15-18 Uhr, im Rahmen des Projekts "Zehnkämpfer, Lenin’s Kopf und Luise"; die Performance ist Teil des Programms "tanz + theater machen stark" des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste e.V.

werkstatt-denkmal-Ausstellung: Die Wasserwege Spandaus - eine künstlerische Auseinandersetzung von Spandauer Schülern mit dem Thema

Sonntag

werkstatt-denkmal-Ausstellung: Die Wasserwege Spandaus - eine künstlerische Auseinandersetzung von Spandauer Schülern mit dem Thema. Interaktives Angebot der Jugendkunstschule von 11-17 Uhr

Offene Ateliers und Werkstätten: 11-17 Uhr, Ort: Künstler*innenhaus, Hafenhof, Italienische Höfe

Zitadellen-Führung: 11 Uhr

Fledermausführung für Familien: 12, 14 und 16 Uhr, Berliner Artenschutz Team

Einblicke in Flora und Fauna: Landschaftsschutzgebiet Zitadelle. 12 Uhr, Enrico Hübner (Umwelt- und Naturschutzamt)

Blick hinter die Kulissen: Die Schätze und Kostbarkeiten im Archiv des Stadtgeschichtlichen Museums Spandau. 13 und 15 Uhr, Sebastian Schuth (Archivar)

Bienen-Führung für Familien: Die Königinnen der Bastion Königin - wir lernen die flotten Zitadellenbienen kennen. 14 Uhr, Markus Zuschke (Imker)

Führung: Wasser - Wege - Spandau. 15 Uhr, durch die stadtgeschichtlichen Gewässer der Zitadelle, Matthias Schneider und Katrina Schmitz-Roeckerath (Museumspädagogen)

Tanzperformance: "Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler". 15-18 Uhr, im Rahmen des Projekts "Zehnkämpfer, Lenin’s Kopf und Luise"; die Performance ist Teil des Programms "tanz + theater machen stark" des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste e.V.

Führung zur Architektur und Geschichte: Entdecken was uns verbindet - in Europa! 16 Uhr, Andrea Theissen (ehem. Museumsleiterin)

Zitadelle erleuchtet: Mit der Taschenlampe durch die Festung. 17 Uhr, Katrina Schmitz-Roeckerath (Museumspädagogin)

Kunstführung: Aktuelle Kunst auf der Zitadelle. 18 Uhr, Friederike Kröbel (wissenschaftliche Volontärin)

Kuratorenführung: "Nachbarn hinter Stacheldraht" - entdecken was uns trennte. 19 Uhr, Dr. Urte Evert (Museumsleiterin)

Einweihung: Denkmalenthüllung und Performance. 20 Uhr, Ellen Kobe (Künstlerin)

Nachttour: Zitadelle by night. 21 Uhr, Ralf Hartmann (Kulturamtsleiter)

Get-together: 21.30 Uhr, Ausklang auf der Bastion König


Veranstalter

Stadtgeschichtliches Museum Spandau in Kooperation mit Jugendkunstbastion und Denk mal an Berlin e.V.
www.zitadelle-spandau.de
www.denk-mal-an-berlin.de

Kontakt

Katrina Schmitz-Roeckerath, Tel. 354 94 44 45
verwaltung@zitadelle-berlin.de


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Am Juliusturm 64
13599 Berlin / Spandau

Verkehrsanbindung

Bus X33

VBB Fahrinfo

Tag des offenen Denkmals 2018

Hier gelangen Sie zu den allgemeinen Informationen: