Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2018

Ehem. Wohnung von Hans Scharoun



UNESCO-Welterbe

Zum Tag des offenen Denkmals kann die ehemalige Wohnung des Architekten Hans Scharoun in der von ihm entworfenen und 1930 fertiggestellten Wohnanlage am Jungfernheideweg besichtigt werden. Hans Scharoun hat hier mit seiner Frau Aenne von 1930-60 gelebt und testete den eigenen Wohnungsgrundriss. Im dritten Stock der Wohnanlage befindet sich der Ausstellungsraum SCHARAUN - ein interdisziplinärer Projektraum zu Kunst und Architektur.

 

Samstag

Ausstellung: "Habitat Scharoun". 11-18 Uhr, eine Kooperation mit der Atelierwohnung Hans Scharoun am Heilmannring 66A

Ausstellung: "If the Eyes Can’t Touch (Blurred Modernism)" von Tim Tetzner, 11-18 Uhr, 32 Bildplatten modernistischer Architektur als Ausgangspunkt, die auf Google Street View aus Persönlichkeits- und Eigentumsrechtsgründen verblurrt worden sind. Während der Blur einerseits die Architektur dem Blick der Öffentlichkeit entzieht, wird die Architektur durch den der Blur als digitalem Wurmfortsatz gleichzeitig zu einer neuen Gestalt, etwas Entitärem, Undurchschaubaren und Unheimlichen erweitert. Paul Virilio markierte an dieser Stelle Googles Kartendienst als das Ende der Welt. Doch bei Betrachtung aus der Totalen werden hier die im Modernismus zentralen Themen Transparenz und Ornamentreduktion konsequent in eine immersive Gegenwart transponiert.


Sonntag

Programm: wie Sa

Ganz in der Nähe finden Sie folgende Angebote:

Großsiedlung Siemensstadt (Ringsiedlung)
Atelierwohnung Hans Scharoun

Veranstalter

SCHARAUN
www.scharaun.de

Kontakt

Jaro Straub, Tel. 0162-828 93 32
jarostraub@gmx.net


Veranstaltungssuche

Mein Denkmaltag

Passwort vergessen? Neu? Registrieren

Jungfernheideweg 4
13629 Berlin / Spandau

Verkehrsanbindung

U-Bhf. Siemensdamm

VBB Fahrinfo

Tag des offenen Denkmals 2018

Hier gelangen Sie zu den allgemeinen Informationen: